ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:51 Uhr

Bissig und vergnüglich
Kabarettistin Gabi Decker stellt ihr Buch in Guben vor

Zeit für Autogramme nahm sich Gabi Decker nach ihrer Lesung im Gubener Volkshaus.
Zeit für Autogramme nahm sich Gabi Decker nach ihrer Lesung im Gubener Volkshaus. FOTO: Ute Richter
Guben. Die Lesung fand am Sonnabend im Volkshaus statt.

„Showtime der anderen Art“ war für Gabi Decker am Samstagabend im Gubener Volkshaus. Die von Fernsehen und Bühne bekannte Moderatorin und Sängerin zählt zu den Stars der deutschen Kabarett-Szene. Doch am Samstag las sie aus ihrem Buch „Lassen Sie mich durch, mein Mann ist Arzt“, das sie gemeinsam mit Jens Westerbeck geschrieben hat. Er ist unter anderem Gag-Schreiber für Künstler wie Atze Schröder und Matze Knop.

 „Der Auslöser, dieses Buch zu schreiben, war eine E-Mail“, so Gabi Decker. Eine Frau schickte ihr den späteren Buchtitel und regte ein Buch an. „Anfangs fand ich das ganz schön übergriffig“, so die Kabarettistin. Doch gemeinsam mit Jens Westerbeck schrieb sie dann wirklich ein Buch über Frauen, „die lieber Gucci als Verantwortung tragen, über Frauen, die abends auf Kohlenhydrate und tagsüber auf Arbeit verzichten“. Gabi Decker geht darin beispielsweise auf die Suche nach neuen Betätigungsfeldern. Berufe wie Nagel- oder Schmuckdesignerin, YouTube-Star, Ernährungsberaterin oder Paartherapeutin nimmt sie unter die Lupe. Von sinnfreien und sinnentleerten Berufen ist die Rede, jederzeit lustig und nachvollziehbar.

Gabi Decker erzählte am Samstagabend äußerst bissig und immer mit einem Augenzwinkern von der Lebenswirklichkeit der Frauen. „Dieses Buch ist eine Gebrauchsanweisung für das Leben – ein Nachschlagewerk sozusagen“, sagte sie. Im Anschluss an die Lesung nahm sie sich noch Zeit für Autogramme und Fotos, bevor es zurück nach Berlin ging.