ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:20 Uhr

Kreis: Festhalten am Arbeitgeberverband

Spree-Neiße.. Der Landkreis Spree-Neiße denkt nach eigenem Bekunden nicht daran, den Kommunalen Arbeitgeberverband zu verlassen und dem Beispiel aus Sachsen zu folgen: Der Kreis Kamenz will aus dem Arbeitgeberverband austreten, um damit eine Angleichung der Gehälter auf Westniveau in den nächsten (tw)

Jahren zu verhindern und so Personalkosten zu begrenzen. „Wir glauben, dass unser Personalentwicklungskonzept, das unter anderem Altersteilzeitmodelle vorsieht, ausreicht, um die Personalprobleme lösen zu können“ , erklärte Spree-Neiße-Pressesprecherin Jana Weber auf Nachfrage. Außerdem sei die Mitgliedschaft im Arbeitgeberverband auch als „Schutzbündnis für die Mitarbeiter“ anzusehen.