Welchen Schaden das Zerwürfnis zwischen Ministerpräsident und Gemeindeverwaltung Schenkendöbern verursachen könnte, das ist spekulativ. Vielleicht keinen. Aber ein auch nur angekündigter Hinweis des Ministerpräsidenten an Mitarbeiter der Landesbehörden, dass ihnen aus Schenkendöbern korruptive Ansätze unterstellt werden, kommt einer Warnung gleich: Vorsicht! Reizt euren Ermessensspielraum nicht zum Vorteil der Kommune aus, sonst könntet ihr euch den Vorwurf einhandeln, bestechlich zu sein. Das Schreiben wurde so breit verteilt, dass sein Bekanntwerden in Kauf genommen wurde. Es setzt den Schenkendöbener Bürgermeister unter Druck. Peter Jeschke hat bis Montag Zeit für seinen Schachzug.

Seite 15