ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:16 Uhr

Sport
Kleine Olympioniken beim Seilspringen

Der Spaß stand bei der Kita-Olympiade im Vordergrund. Beim großen Seilspringen bewiesen die Vorschüler Schnelligkeit und Koordination
Der Spaß stand bei der Kita-Olympiade im Vordergrund. Beim großen Seilspringen bewiesen die Vorschüler Schnelligkeit und Koordination FOTO: Michèle-Cathrin Zeidler
Guben. An der siebten Kita-Olympiade im Sportzentrum Obersprucke nahmen rund 100 Teilnehmer aus sieben Einrichtungen teil.

Auf der Leichtathletikanlage im Sportzentrum Obersprucke in Guben haben sich am Mittwochvormittag rund hundert Vorschulkinder zur siebten Kita-Olympiade versammelt. Unter lauten Anfeuerungsrufen ihrer Gruppe, Betreuer und einiger Zuschauer absolvierten die kleinen Olympioniken in den farbigen T-Shirts ihrer Einrichtung Disziplinen wie Ein-Bein-Springen, Schlängellauf, Ballzielwurf oder Seilspringen.

„Diese vier Disziplinen gehen in die Wertung ein. Das Riesenseilspringen wird darüber hinaus in einer gesonderten Wertung erfasst“, erklärt Daniel Zeidler, Jugendkoordinator beim Kreissportbund Spree-Neiße. Bei den Übungen komme es vor allem auf Koordination, Geschicklichkeit, Beweglichkeit und Schnelligkeit an. „Das Riesenseilspringen ist für die Kinder eine große Herausforderung“, weiß Simone Liese, Sportkoordinatorin in der Stadt Guben, zu ergänzen. „Damit wollen wir sie auf die neue Aufgabe vorbereiten, die vor ihnen liegt: die Schule.“

Obwohl der Spaß im Vordergrund steht, haben sich viele der sieben Gubener Kitas auf den Wettbewerb vorbereitet - und das sollte sich auszahlen. „Es läuft gut für unsere 17 Kinder. Wir haben bereits im Winter in der Turnhalle Seilspringen geübt“, verrät Beate Philipp, Betreuerin in der Regenbogen Kita. Gerade in der heutigen Zeit sei es ihrer Meinung nach wichtig, viel Sport in die Kita zu integrieren. „Der Tag war prima vorbereitet. Die Kinder und Eltern waren teilweise ziemlich aufgeregt, aber alle hatten auch viel Spaß“, so Philipp.

Am Ende siegte Felice Baske bei den fünfjährigen Mädchen, bei den Jungen hatte in dieser Altersklasse Joel Finley Goßmann die Nase vorne. Anni Dulitz sicherte sich unter den sechsjährigen Mädchen den Siegerpokal und Mika Krügel gewann bei den sechsjährigen Jungen der ersten Platz. In der Extrawertung Riesenseilspringen erreichte Felice Baske erneut die höchste Punktzahl, bei den Jungs schaffte wiederum Paul Kullmann die meisten erfolgreiche Sprünge. Vier der sechs ersten Plätze gingen damit an Kinder aus der Kita Waldhaus.

(mcz)