ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:43 Uhr

Kitas erobern den Kinder-Garten

Die Kinder der Sonnengruppe aus dem Montessori-Kinderhaus haben schon Tomaten und Zucchinis gepflanzt.
Die Kinder der Sonnengruppe aus dem Montessori-Kinderhaus haben schon Tomaten und Zucchinis gepflanzt. FOTO: FOTO-Werner/rww1
Guben. Die ersten Beete bestellt haben am Dienstag die Steppkes der Sonnengruppe vom Montessori-Kinderhaus und der Bärchengruppe der Kita "Kinderträume". Ein gelungener Malwettbewerb hat ihnen für eine Saison die Türen zur Kinder-Garten-Aktion der RUNDSCHAU und des Verbandes der Gartenfreunde Guben geöffnet. Beate Möschl

Mit den ersten selbst vorgezogenen Tomaten-, Zucchini- und Kürbispflanzen haben sich die Kinder der "Sonnengruppe" aus dem Montessori-Kinderhaus als erste auf den Weg in ihren Kinder-Garten in der Kleingartenanlage Süd-West gemacht und sich schon als Kenner erwiesen. Viele Pflanzen, die Erzieherin Gudrun Sprenger zeigt, können sie bezeichnen. Sie entdecken bei der ersten Erkundung des Kleingartens Erdbeeren - "da werden wir naschen können". Gudrun Sprenger zeigt auf Johannisbeeren und einen Pfirsichbaum. "Toll", finden die Steppkes und toben auf der Wiese im Kreis um einen kleinen Apfelbaum herum.

Vor der Beetfläche haben sie Respekt. Dass man hier nur die Wege nutzt, wissen sie zum Teil schon aus Opas Garten. Kendy Kaschube, als Bürgerarbeiter für den Verband der Gartenfreunde Guben und Umgebung tätig, hilft ihnen bei der Entscheidung, wo die Tomaten gut aufgehoben sind und wo die Blumenzwiebeln und die Möhrensaat. Romy Kauer vom RUNDSCHAU-Marketing hat für das nötige Werkzeug und Sämereien gesorgt. Jeder möchte ein kleine Schippe zum Einpflanzen haben, mal die Harke nehmen oder die Gießkanne. Wie im Flug ist eine Stunde um, dann heißt es aufräumen. Am Freitag wollen sie wiederkommen. Die Gärtnerausrüstung bleibt in der Laube des Kleingartens in der ältesten Kleingartenanlage der Stadt. "Wir finden die Aktion toll, hier können wir lernen, was wir wissen müssen", sagt Gudrun Sprenger. Im Montessori Kinderhaus soll in diesem Jahr ein Hochbeet gemauert werden. Im nächsten Jahr wollen es die kleinen Gärtner bepflanzen.

Stefanie Schubert, Erzieherin der Bärchengruppe in der Kita "Kinderträume" freut sich, dass es im Kinder-Garten Platz zum Lernen und Spaß gibt. "Es ist schön für die Kinder, etwas aussäen zu können und zu sehen wie es wächst", sagt sie. Ganz toll findet sie, "dass uns Gartenfreunde mit Rat und Tat zur Seite stehen." 14 Knirpse aus der Kita haben ab 10 Uhr Beete bestellt. Mit Bohnen, Schnittlauch und Gladiolen. Montag kommen sie wieder. Das fröhliche Kinderlachen ist immer willkommen, sagt Gisela Wolter vom Verband der Gartenfreunde Guben und Umgebung. Am Donnerstag startet die Kinder-Garten-Aktion für die Schmetterlingsgruppe der Kita Regenbogen in der Sparte "Am Fließ". Drei Kita-Gruppen hatten in einem Mal-Wettbewerb die Teilnahme an der Kinder-Garten-Aktion der RUNDSCHAU und des Verbandes der Gartenfreunde Guben und Umgebung gewonnen.