| 02:39 Uhr

Kinder aus Grano bekommen Post vom Osterhasen

Natürlich durfte ein Osterfeuer mit Stockkuchen nicht fehlen.
Natürlich durfte ein Osterfeuer mit Stockkuchen nicht fehlen. FOTO: utr1
Guben. Ostern ist das wichtigste Fest der Christen. Gefeiert wird die Auferstehung Jesus, der als Sohn Gottes den Tod überwunden hat. Doch vor allem für die Kinder ist dieses Fest etwas ganz Besonderes. Ute Richter / utr1

Für den Nachwuchs sind diese Feiertage immer auch deshalb interessant, weil es wie auch an Weihnachten Geschenke gibt. Die Mädchen und Jungen im Kinderhaus "Dreikäsehoch" in Grano haben sich in der vergangenen Woche intensiv auf die Osterfeiertage vorbereitet. Ein großer Ostermarkt stand ganz im Zeichen der nahen Festtage. Und auch das Wetter verdarb den Kindern und Erziehern nicht die Vorfreude.

Die Mädchen und Jungen wussten gut Bescheid über die Hintergründe dieses Festes. Den Ostergeschichten aus aller Welt lauschten die Kinder still. Aber vor allem freuen sie sich auf die freien Tage mit ihren Familien. Saskia (7) und Lara aus der 4. Klasse freuten sich vor allem auf die Gesichter ihrer Eltern angesichts der selbst gebastelten Geschenke im Hort. Mit ihren Geschwistern und Eltern haben sie ihr Zuhause österlich geschmückt. Lukas (4. Klasse) hat mit seiner Mama einen Osterhasen gebastelt und die dazugehörigen Eier im Gras versteckt.

Gebastelt wurde auch beim Ostermarkt. Die Landfrauen aus Groß Drewitz hatten jede Menge Bastelmaterial mitgebracht und mit den fertigen Exponaten einen Strauch bunt geschmückt. Für die Landfrauen ist Ostern wie Weihnachten immer besonders, weil das Basteln vorneweg mit den Kindern in Grano oder mit den Senioren in der Seniorenresidenz Kursana immer großen Spaß bereitet.

Doch nicht nur gebastelt wurde bei den Dreikäsehochs vor Ostern. Für die ganz Kleinen standen Osterspiele in der Turnhalle auf dem Programm. Erzieherin Manuela Stark erzählt, dass es für die Krippenkinder immer ein Höhepunkt ist, weil sie vom Ostereiersuchen stets ganz begeistert sind. Erzieherin Monique Prüfert weiß, dass sich die Kinder, wie sie selbst auch, vor allem auf die freie Zeit mit ihren Familien freuen. "Die Mädchen und Jungen erleben dieses Osterfest immer als etwas Besonderes", sagt sie. Mit ihrer Schmetterlingen- und Füchse-Gruppe hat sie die Woche vor Ostern viele Spiele organisiert, Hasen und Körbchen gebastelt und Lieder und Tänze einstudiert.

Ein großer Höhepunkt war, als der Osterhase durch den Kinderhaus-Garten hoppelte. "Da waren die Mädchen und Jungen ganz aufgeregt und haben anschließend ganz stolz ihre Osternester gesucht", so die Erzieherin. Und als Marie Hübner (4) dann auch noch Post vom Osterhasen mitbrachte, waren die Kleinen und auch die Großen so richtig in Osterstimmung.

Für die Hortkinder hatten die Mitarbeiter alles rund um Osterbräuche vorbereitet. Natürlich durften dabei Waleien, Osterwasser holen und Woppeln nicht fehlen. "Es ist wichtig, dass die Kinder die Traditionen nicht vergessen, deshalb haben wir auch sorbische Eier bemalt und uns mit den Symbolen rund um die österlichen sorbischen Traditionen beschäftigt", so Erzieherin Veronika Vogel.

Für alle Kinder, die Erzieher und für die Kinderhaus-Leiterin Ines Krüger stehen jetzt freie Tage mit vielen Überraschungen vor der Tür. "Mit der Familie zusammen zu sein und für die Kita- als auch die eigenen Kinder Ostereier zu verstecken, ist doch immer ein Höhepunkt im Jahr", so Ines Krüger. Dazu komme die Aussicht auf den Frühling und die wärmeren Tage.