| 02:36 Uhr

Kerkwitzer erinnern an Zeit der Ungewissheit

Kerkwitz. Am kommenden Montag soll um 18 Uhr ein Denkmal auf dem Dorfplatz in Kerkwitz eingeweiht werden. "Es erinnert an fast zehn Jahre Leben in Dörfern, für die es keine Zukunft mehr geben sollte – an die geplante Zerstörung durch den Tagebau Jänschwalde – Nord", erklärt Werner Weiche das Anliegen. red/js

Der riesige Findling trägt die Aufschrift "und niemand soll ihn mehr bewegen". Erst im Frühjahr hatte die Leag als Unternehmensnachfolgerin von Vattenfall Pläne für den Tagebau Jänschwalde-Nord begraben.