ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Keine Langeweile in den Ferien

Guben.. Winterferien und nichts zu tun? Von wegen: Vereine in Guben und Umgebung sorgen mit ihren vielseitigen Angeboten dafür, dass für Kinder und Jugendliche die Zeit nicht lang wird. Und wer sucht, der findet auch für sich das Passende. Melanie Longerich

Dabei müssen Jugendliche auf ihrer Suche nach Kurzweil nicht sofort alles verstehen. Wie etwa die „Kaskade“ . Die ist kein tropischer Zierbaum, kein fremdartiges Insekt sondern die Grundfigur des Jonglierens mit drei Gegenständen. Kinder und Jugendliche die schon an den Workshops des „Harlekids“ - Kinderzirkus beim „Fabrik“ e. V. mitgemacht haben, wissen das längst. Ungeübte können es lernen: Pünktlich zu den Winterferien wird ab morgen in der „Fabrik“ an der Hegel straße die Manege aufgebaut. Am Freitag präsentieren die Jugendlichen in einer Zirkusvorführung das Gelernte. Das ist nicht nur das Jonglieren, sondern auch Feuer spucken und schlucken, zaubern und die Kunst der Clownerie. Noch können sich interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 16 Jahren für den Workshop unter der Rufnummer (03567) 43 15 23 anmelden.
Auch die laufenden Angebote der „Fabrik“ gehen in den Ferien weiter. Heute, ab 17.30 Uhr, trainieren Sportbegeisterte in der Friedensschule Volleyball, um 20 Uhr wird in den Räumlichkeiten des Vereins an der Hegel-straße der Kinofilm „Das kleine Arschloch“ gezeigt. Wer auf laute Musik steht, der kann sich am Freitag und Samstag, jeweils ab 21 Uhr, auf die „Fabrik“ -Parties freuen.
Auch der Jugendclub „Comet“ an der Kaltenborner Straße lässt in den Ferien keine Langeweile aufkommen: Heute treffen sich filmbegeisterte Jugendliche um 16 Uhr im Club, um dann gemeinsam ins Kino nach Cottbus zu fahren. Welcher Film geschaut wird, das können die Jugendlichen entscheiden. Mitfahrwillige unter 18 Jahren benötigen eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Nach einem actionreichen Film ist Stärkung gefragt. Die gibt es morgen ab 14 Uhr. Da werden im „Comet“ Plinsen gebacken.
Am Donnerstag wird es ab 15 Uhr bunt: beim Malen von Fensterbildern. Um 20 Uhr geht's weiter mit dem Kinoabend. Der Film steht noch nicht fest. Am Freitag fährt der Jugendclub dann zur Grünen Woche nach Berlin. Jugendliche ab 14 Jahren können sich noch bis Mittwochabend unter der Rufnummer (03561) 41 97 anmelden.
Im Ländlichen sozio-kulturellen Zentrum Jänschwalde, Schulstraße 11, ist heute Fingerfertigkeit gefragt, denn es werden Scooby-Doos geknüpft. Die bunten Plastikbänder werden mit kleinen Tricks zu originellen Schlüsselanhängern. Los geht's für Zehn- bis 16-Jährige um zehn Uhr, das Material muss selber mitgebracht werden. Am Donnerstag wird im Jänschwalder Zentrum gemeinsam gekocht und am Freitag der Winterwald bei einer Wanderung erkundet. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Rufnummer (035607) 7 35 93.
Im Kulturzentrum Obersprucke, Goethestraße 90a, ist Kreativität gefragt: Morgen um 14 Uhr werden Seidentücher und -schals bemalt, Anmeldung unter (03561) 5 20 92). Ebenfalls morgen werden im Kinder- und Jugendfreizeitzentrum an der Platanenstraße ab 15.30 Uhr Bilder gefilzt. Zudem ist dort am Donnerstag zur selben Zeit die Holzwerkstatt geöffnet, und am Freitag, 16 Uhr, trifft sich der Kinderclub. Anmeldung unter der Rufnummer (03561) 5 30 74.
Auch das Kinderhaus Grano bietet für seine Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren Programm: Heute geht es um 9.30 Uhr zum Spielen in die Turnhalle und in den Schnee, am Nachmittag zum Bowlen ins Gubener City-Bowling. Morgen, 9.30 Uhr, sorgt eine Waldwanderung für Überraschung. Am Donnerstag ab zehn Uhr werden Tisch- und Brettspiele gespielt. Um 13 Uhr backen die jungen Hobbyköche Pizza, und am Freitag geht's um 8.30 Uhr in die Schwimmhalle.
Eltern, die mit ihrem Nachwuchs in den Ferien gemeinsam etwas unternehmen möchten, sollten sich das Programm der Cottbuser Puppenbühne „Regenbogen“ , Priorstraße 2, merken: Am Wochenende führt diese für Kindergarten- und Schulkinder einen Märchenfasching auf. Erzählt wird die Geschichte von Pit dem Pinguin, der seinen schwarzen Frack verloren hat und viele Abenteuer erleben muss, bis er diesen wieder findet. Um Kartenreservierung wird gebeten unter der Rufnummer (0355) 52 20 23.