ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:22 Uhr

Guben
Jugendwehr erhält Geld vom Land

Guben. Zwei Trainingsräder sollen bei der Fitness des Feuerwehrnachwuchses helfen.

Die Jugendfeuerwehr Guben gehört zu vier Feuerwehren im Land, die einen Zuschuss aus Lottomitteln des Landes Brandenburg erhalten. Nach Angaben des Innenministeriums fließen insgesamt rund 10 800 Euro nach Guben, Eberswalde, Ahrensfelde und Feuerwehrverein Eickstedt.

An die Stadt Guben gehen 2160 Euro. Mit dem Geld wird die Beschaffung von zwei Trainingsfahrräder gefördert. Mit den neuen Sportgeräten soll bei den Jugendlichen die Motivation weiter hoch gehalten werden, sich sportlich fit zu halten, heißt es in der Mitteilung des Ministeriums. Denn die körperliche Fitness sei für einen späteren Einsatz in der Einsatzabteilung unbedingt notwendig.

Innenminister Karl-Heinz Schröter (SPD) hob hervor, dass ein Faktor dafür, den Brand- und Katastrophenschutz zukunftssicher aufzustellen, die erfolgreiche Nachwuchsgewinnung sei. Das sei aber kein Selbstläufer. „Der Feuerwehrnachwuchs muss für die Feuerwehrarbeit begeistert werden. Das erreicht man nicht mit veralteter Ausstattung. Wir müssen attraktive Anreize schaffen, und daher ist jeder Euro in eine sinnvolle Jugendarbeit bestens investiert.“ So erhalten Eberswalde und Ahrensfelde eine Unterstützung  für die Beschaffung von Jugendfeuerwehrparka oder Allwetterjacken, der Feuerwehrverein Eickstedt erhält Unterstützung für die Beschaffung eines Faltpavillions für die Nachwuchsgewinnung. Er soll unter anderem als Werbefläche auf Veranstaltungen verwendet, aber auch benachbarten Jugendfeuerwehren bei Bedarf zur Verfügung gestellt werden.

Die Jugendfeuerwehr Guben hat es vor gut zwei Wochen ihr 25-jähriges Bestehen gefeiert. Zu einem Tag der offenen Tür waren mehrere Hundert Besucher gekommen. Die Jugendwehr Guben besteht aus vier Kinder- und Jugendgruppen, die Jugendgruppe Mitte, die Jugendgruppe Mitte „Feuerflitzer“, die Jugendgruppe Bresinchen und die Kids der Jugendgruppe Bresinchen, denen 41 Mitglieder von sechs bis 17 Jahren angehören. Drei Viertel der Mitglieder durchlaufen die gesamte Ausbildung. Das Einstiegsalter bei der Kinderwehr beträgt sechs Jahre.

(red/js)