Region. Einen Informationsstand zum Volksbegehren "Keine neuen Tagebaue" wollen Bewohner der drei von der Abbaggerung bedrohten Dörfer Atterwasch, Grabko und Kerkwitz am morgigen Sonnabend am Kaufland an der Kaltenborner Straße aufbauen. Das hat gestern ein Bürger der Redaktion mitgeteilt. Zwischen 10 und 11 Uhr könnten Bürger sich über das Volksbegehren informieren.Gestern Abend hat es auch zu diesem Thema eine Beratung des Agendabüros gegeben. red