| 17:35 Uhr

Guben
Abtrakt intensive Bilder im Informationszentrum

Guben. Schüler sollen von Ausstellung inspiriert werden.

Abstrakt Intensiv nennt Ines May ihre neue Ausstellung, die am Montag im Informationszentrum zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche in Gubin eröffnet wurde.

Ines May sagt über sich selber: „Farben und Formen sind Ausdruck meines Inneren. Das auszuleben gibt mir ein Gefühl von Freiheit“ .Sie lädt alle Interessierten ein, sich von den Bildern inspirieren zu lassen, sich damit auseinanderzusetzen und vor allem mit Anderen ins Gespräch zu kommen.

Seit sechs Jahren ist Ines May als freischaffende Künstlerin tätig. Sie experimentiert gern mit Pappe oder Holzplatten als Untergrund für ihre Bilder, wobei sich ihre Bilder in letzter Zeit vom Konkreten zum Abstrakten gewandelt haben, wie sie bei der Ausstellungseröffnung erklärte.

Am 16. November hat die Künstlerin Schüler der Friedensschule zu einem Workshop Malen eingeladen. Dann können die Mädchen und Jungen der 6. Klasse ihre Werke begutachten und sich  selbst mit Pinsel und Farbe auszuprobieren.

(rww)