(red/dsf) Unter Leitung des Chefarztes des Gubener Naemi-Wilke-Stift, Dr. Thilo Hennecke, findet am 18. Mai das mittlerweile 17. Südbrandenburger Symposium der Orthopäden und Unfallchirurgen statt. Darüber informiert das Gubener Krankenhaus. Die Veranstaltung, die in Burg stattfinden wird, steht in diesem Jahr unter dem Titel „Infektionen und Komplikationen in der Orthopädie und Unfallchirurgie“. Ausrichter ist in diesem Jahr nicht allein das Wilkestift. Die Brandenburgische Orthopädische Gesellschaft und der Verein Leitender Orthopäden und Unfallchirurgen sind dazugekommen, heißt es in der Information aus dem Wilkestift. Das zeige, dass sich das Symposium in der Fachwelt stark etabliert habe. 120 Teilnehmer aus Brandenburg und Berlin werden am Samstag in Burg erwartet.