Die Präsentation unterstützten unter anderem die Gubener Apfelkönigin, der Spremberger Postillion, die Forster Rosenkönigin und „Froggi“ vom Senftenberger See.
Besonders gefragt bei den rund 72 000 Besuchern waren die Möglichkeiten zum Erkunden der ehemaligen Tagebaue und die Angebote rund um die Gewässer in Südbrandenburg.
Die Lausitz wurde auf dieser Landespräsentation vom Regionalmanagement Brandenburgische Lausitz unterstützt.