ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:49 Uhr

Seniorenbeirat
Horst Kühn will Beirat nicht weiter leiten

Guben. Horst Kühn will  bei den Neuwahlen im Gubener Seniorenbeirat im kommenden Oktober nicht erneut um den Vorsitz kandidieren. „Es ist Zeit, dass jemand anderes die Leitung übernimmt“, so der Gubener gegenüber der RUNDSCHAU.

Horst Kühn ist 1999 Mitglied im Seniorenbeirat Guben und im Kreisseniorenbeirat. Seit 2008 leitet er den Seniorenbeirat und hat in dieser Funktion schon viel für die älteren Bürger der Stadt erreicht. Besonders die Freundschaft zu den polnischen Senioren ist unter seiner Leitung gewachsen. „Ich werde mich auch weiterhin für die Senioren in der Stadt einsetzt und im Beirat tätig bleiben“, verspricht Horst Kühn. Schon als junger Mann hatte er sich um die Stadt Guben verdient gemacht. Er war einer der Wiedermitbegründer der freiwilligen Feuerwehr im Jahr 1948. Seine erste gesellschaftliche ehrenamtliche Tätigkeit hatte der engagierte Gubener 1949 als Mitglied der Wohnungskommission der Stadt. Seit 1986 ist Horst Kühn außerdem Mitglied der Volkssolidarität. Aufgrund seines langjährigen Einsatzes wurde er vom Seniorenbeirat des Landkreises Spree-Neiße auch für die höchste Auszeichnung, dem Veltener Teller, beim Landesseniorenbeirat vorgeschlagen.

(mcz)