| 02:36 Uhr

Hoffest wird nach drinnen verlegt

FOTO: sha
Guben. Aufgrund des schlechten Wetters musste das erste interkulturelle Hoffest des Gemeinnützigen Berufsbildungsvereins (GBV) drinnen gefeiert werden. Der Stimmung schadete das nicht. Silke Halpick

Im ehemaligen Wohnheim für Flüchtlinge in der Bahnhofsstraße konnten sich die Kinder schminken lassen oder basteln. Die Polizei gab praktische Tipps zum Verhalten im deutschen Straßenverkehr. Reichlich Nachwuchs warb der 1. FC Guben an. Die Guwo informierte zu Mietverträgen. "Wir haben bewusst Angebote ausgesucht, die für Flüchtlinge nützlich sind", sagt Simone Hoth vom GBV.