| 02:37 Uhr

Hauptausschuss berät zu Stadtumbau

Guben. Über die neue Stadtumbaustrategie bis zum Jahr 2022 berät heute der Gubener Hauptausschuss. Dabei geht es vorrangig um den Abriss von Wohnungen. Silke Halpick

Bis zum Jahr 2030 gibt es Prognosen zufolge rund 2300 Wohnungen zu viel in Guben. Der Stadtverordnete Klaus-Dieter Mischner (CDU) hat einen Änderungsantrag unterbreitet, wonach der gesamte Wohnkomplex (WK) IV zurückgebaut werden soll. Das lehnen jedoch die beiden großen Wohnungsunternehmen Guwo und GWG ab. Weitere Themen des Hauptausschusses sind die neue Schulbezirkssatzung, die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED, die verkaufsoffenen Sonntage 2018 sowie die Satzung zur Erhebung von Verwaltungsgebühren. Die Sitzung beginnt um 15.30 Uhr im Gubener Rathaus.