| 02:35 Uhr

Handwerk trifft Kultur am Kloster

Der Neuzeller Klostermarkt lädt auch zum Mitmachen ein.
Der Neuzeller Klostermarkt lädt auch zum Mitmachen ein. FOTO: Amt Neuzelle
Neuzelle. Der Markt auf dem Klosterhof Neuzelle gilt als kostenfreies Angebot für die ganze Familie. Am Himmelfahrtstag von 10 bis 18 ist geöffnet. red/js

Kinder und Erwachsene dürfen an Ständen im Hof des Klosters altes und modernes Kunsthandwerk ausprobieren, zum Beispiel an einer historischen Drechselbank aktiv werden, in der Schriftwerkstatt mittelalterliche Anfangsbuchstaben schreiben, Papier schöpfen, Fingerfertigkeiten mit Nadel und Faden üben, dem Steinmetz zur Hand gehen, Schafwolle kämmen, malen und vieles mehr. Passend zum Klosterambiente wird die Musik- und Kunstschule Clara Schumann im Stift den Tag musikalisch umrahmen. Ronny Gander führt durch das Programm und wird auf der Bühne die Gäste durch den Tag begleiten. Am Klostermarkt laden beide Kirchen und die Museen auf dem Klosterhof zu Besichtigungen ein. Im Museum Himmlisches Theater und Kreuzgang mit Klausur gelten die regulären Eintrittspreise. Führungen gibt es durch das Museum Himmlisches Theater um 10, 12, 13, 15 und 16 Uhr, durch die katholische Stiftskirche um 11.15 und 14 Uhr sowie durch den Weinberg um 12 und 15 Uhr. Erstmalig und nur zum Klostermarkt öffnet die mittelalterliche Schriftwerkstatt. Interessierte haben um 13 und 15 Uhr die Möglichkeit, unter Anleitung von Dorothee Schmidt-Breitung die mittelalterliche Schreibkunst zu erlernen.

Karten für alle Führungen gibt es in der Besucherinformation.

Der Eintritt für den Klostermarkt ist frei. Geöffnet ist der Markt von 10 bis 18 Uhr.

Zum Klostermarkt kommt es in Neuzelle zu Verkehrseinschränkungen. Von 7 bis 21 Uhr gibt es Beschränkungen zum Teil auch Vollsperrungen von Brauhausplatz, Bahnhofstraße, Frankfurter Straße, Hochstraße, Bergstraße und Priorsberg.