| 02:35 Uhr

Hafenspektakel guter Ersatz fürs Gubener Hafenfest

Ein buntes Programm mit vielen Seemannsliedern, aber auch anderen Titeln hatte die Kleine Gubener Blasmusik im Gepäck. Hier präsentiert Sängerin Carola Mai ihr "Rotes Gummiboot".
Ein buntes Programm mit vielen Seemannsliedern, aber auch anderen Titeln hatte die Kleine Gubener Blasmusik im Gepäck. Hier präsentiert Sängerin Carola Mai ihr "Rotes Gummiboot". FOTO: Ute Richter/utr1
Guben. Ein guter Ersatz war das diesjährige 1. Hafenspektakel zum Hafenfest der vergangenen Jahre in Guben. utr1

Letzteres war in diesem Jahr ausgefallen und die beiden Partymacher Dirk und Mirko Kordt sprangen kurzerhand in die Bresche. In kurzer Zeit hatten sie ein buntes Programm für die ganze Familie und jede Altersgruppe organisiert.

"Als wir gehört haben, dass das geplante dritte ‚Hafenfest' in diesem Jahr aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht stattfinden kann, haben wir uns sofort mit der Stadt in Verbindung gesetzt und angeboten, selbst etwas zu organisieren", erzählen die Brüder Kordt. Damit stopften die Partymacher das Loch im Gubener Veranstaltungskalender ganz unkompliziert. Doch die Vorbereitungszeit war sehr kurz, nur ein paar Tage standen den erprobten Eventveranstaltern zur Verfügung. "Viele Künstler seien so kurzfristig nicht buchbar, Schausteller meist auf Wochen und Monate ausgebucht" erzählten sie der RUNDSCHAU kurz vor dem Fest. Doch es ist ihnen gelungen, eine Ersatzveranstaltung auf die Beine zu stellen, die sich durchaus sehen lassen konnte.

Am Nachmittag spielte die "Kleine Gubener Blasmusik" passend zum Veranstaltungsort ein "Hafenkonzert". Dessen Sängerin Carola Mai sorgte dabei mit ihrem Titel "Rotes Gummiboot" für Aufsehen. Am späten Nachmittag lud "DJ Chrizz" zum "Tänzchen zum Kaffeekränzchen". Die neuesten Schlagerhits animierten vor allem die Kinder zum Tanzen. Für sie stand auch eine Hüpfburg, jede Menge Popcorn, Softeis und Zuckerwatte zur Verfügung. Am Abend sorgte dann die MDR-Showband "Two4Fun" mit Hits aus den 60er-Jahren bis heute für das richtige Partyfeeling. Zum Programm der MDR-Band in Guben gehört auch eine "Abba-Glittershow", die die Gäste kaum auf den Bänken hielt. Und da auch das Wetter hielt, schauten viele Gubener sowohl am Nachmittag als auch am Abend am Hafen vorbei. Es war ein einziges Kommen und Gehen. Kurz vor Mitternacht wurde es dann bei einem Feuerwerk richtig romantisch am Hafen, bevor es weiterging mit Partymusik bis tief in die Nacht.

Ob aus dem ersten Gubener Hafenspektakel eine regelmäßige Veranstaltung wird, darauf wollten sich die Kordt-Brüder am Samstag noch nicht festlegen. Aber abgeneigt sind sie nicht. Dann allerdings zu einem anderen Zeitpunkt - schließlich sei davon auszugehen, dass das ursprüngliche Hafenfest in den nächsten Jahren wieder stattfinde. Trotzdem wollen die Kordts den Alten Hafen nicht als Partyort aus den Augen verlieren.

Am kommenden Samstag sind sie erstmal beim Appelfest zu finden. Dann werden sie eine kleine Aftershow-Party auf dem Gelände ehemals Pro Guben veranstalten. "Für die, die nach dem Appelfest noch nicht nach Hause gehen wollen, werden wir die Möglichkeit bieten, gemütlich noch was zu trinken", so die Kordts. Und natürlich werden sie auch wieder verschiedene Mottopartys im Comet veranstalten. Für Weihnachten und Silvester laufen die Vorbereitungen ebenfalls schon auf Hochtouren.