ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:05 Uhr

Gymnasiasten gestalten Ostwand

Guben.. Zum 125. Jahresfest des Naemi-Wilke-Stiftes hatten Schüler des Pestolozzi-Gymnasiums bereits Entwürfe für eine Wandgestaltung vorgelegt. Nun geht es an die Realisierung. (red)


Unter der Leitung von Frau Leuschner und nach Absprachen mit dem Naemi-Wilke-Stift werden Schüler des Faches Kunsterziehung die Ostwand des Funktionsgebäudes gestalten. Thematisch entstehen vier großflächige Wandbilder zu den vier Urelementen Feuer, Luft, Erde und Wasser und dazu - jeweils flankierend - der "Auftraggeber" und der "Auftragnehmer", das Naemi-Wilke-Stift und das Gymnasium.
Die Idee dazu war im Stifts vorstand entstanden, da die schmucklose Ostwand, eigentlich vorgesehen für den Anbau eines zweiten Bauabschnittes, zurzeit recht trist in der Landschaft steht. Das Gubener Gymnasium war schnell bereit, an der Umsetzung der Idee mitzuwirken. Man kann also gespannt sein, was da in den nächsten Wochen sichtbar wird.
Die Kosten für die notwendigen Materialien trägt das Wilkestift. Die Schüler liefern die Ideen und ihr praktisches Engagement.
Der Vorstand hofft, dass diese Kooperation bei den Patienten und den Gästen des Stiftes auf gute Resonanz stoßen wird.