Doch dieser muss noch von den Aufsichtsräten der Guwo bestätigt werden. Derzeit gibt es noch keinen Termin für die nächste Sitzung des Aufsichtsrates, teilte das Rathaus auf Nachfrage mit.

Die Guwo soll künftig von einer Doppelspitze gelenkt werden, die sich auch um die Belange der Gubener Sozialwerke kümmern wird.

Die Neubesetzung war notwendig geworden, nachdem der ehemalige Geschäftsführer von Guwo und GSW im Juni abberufen worden war, weil die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen Untreue in einem besonders schweren Fall ermittelt. Für die zwei Stellen hatte es 31 Bewerber gegeben.