Aber da gab es ja noch die III. Mannschaft des Clubs aus Guben. Sie brachte die Clubkameraden der zweiten Mannschaft an den Rand einer Niederlage.
Mit einem 1:1-Endstand ging es ins spannende Siebenmeterschießen. Alles schien klar zu sein, Club II führte 2:1, der eigene Spieler trat zum dritten und entscheidenden Schuss an, doch der Favorit reagierte. Club III erzielte den Ausgleich und hatte dann sogar die Chance, den Siegtreffer zu markieren, aber auch Torwart Kaulisch zeichnete sich aus. Am Ende aber ging Club II in Führung und behauptete diese zum 5:4-Endstand.
Aus der Gruppe B wurde überraschend der SV Pinnow Gruppensieger, verpasste aber durch ein 0:1 gegen Coschen das Finale.
Im Spiel um Platz 3 siegte die III. Club-Mannschaft 3:0 gegen Pinnow, und 3:0 hieß es auch nach dem Endspiel zwischen Club II und Coschen. Allerdings ein bisschen zu hoch für die Endrunde.
Damit ist der Pokalverteidiger für diesmal für die Endrunde direkt qualifiziert und der Coschener SV hat mit 4:6 Toren und neun Punkten als Zweitplatzierter noch geringe Chancen, ebenfalls das Finalturnier zu erreichen.