| 02:37 Uhr

Gubener Trio gibt vierstündiges Abschiedskonzert

Tina Gramsch, Caroline Breite und Lisa-Marie Reichelt haben als "3Klang Musical" die Besucher restlos begeistert.
Tina Gramsch, Caroline Breite und Lisa-Marie Reichelt haben als "3Klang Musical" die Besucher restlos begeistert. FOTO: utr1
Guben. Ein besonderes Erlebnis ist am Sonntag im Rahmen des Kirchenmusiksommers das Abschlusskonzert von 3Klang Musical in der Groß Breesener Kirche gewesen. Tina Gramsch, Caroline Breite und Lisa-Marie Reichelt präsentierten in einem fast vierstündigen Programm Lieder, Balladen und Songs aus verschiedenen Musicals, wie zum Beispiel "Rebecca", "Elisabeth", "Evita" und "Aladdin", aber auch ein Mozart-Medley, Adaptionen von ABBA-Songs und Ohrwürmer von Udo Jürgens und Udo Lindenberg. utr1

Vor knapp zwei Jahren hatten die drei Mädchen in der Groß Breesener Kirche ihren ersten Auftritt, dem dann noch zahlreiche weitere an verschiedenen Orten folgen sollten. Kennengelernt haben sich die Drei beim Musical "Snowy" im Friedrich-Wolf-Theater in Eisenhüttenstadt, wo sie als Darsteller mitwirkten. Es entwickelte sich eine Freundschaft zwischen ihnen, und so kam es erstmals bei der Jugendweihe von Carolin zum Auftritt von Tina und Lisa-Marie, wo sie ein Musical-Medley aufführten. Das bereitete ihnen so viel Spaß, dass sie das verfeinerten. Die drei Freundinnen erstellten ein Programm und probten ganz selbstständig Woche für Woche.

Entstanden ist eine großartige Inszenierung mit einem Querschnitt durch die bekannten Musicals. Bei allen Aufführungen, egal ob bei Firmenevents, Familienfeiern, Vernissagen oder im Kirchenkreis, ernteten sie dafür lang anhaltenden Applaus.

Das war am Sonntag bei ihrem vorerst letzten gemeinsamen Auftritt nicht anders. Da sich die Wege der jungen Frauen nach erfolgreichem Abitur nun in Richtung Ausbildung und Studium sowie anstehendem Projektjahr in Irland trennen, war dieser Auftritt auch ein Dank an ihre Eltern und der Abschied von zu Hause. Alle Zuhörer waren begeistert und hoffen, dass sich die drei auch während ihres Tanz- und Gesangsstudiums nicht aus den Augen verlieren und wünschten ihnen alles Gute für ihren weiteren Lebensweg. In den Pausen gab es von den Kirchenkreismitgliedern vorbereiteten Kaffee und Kuchen für die Besucher.