ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:22 Uhr

Viel Lob für engagierte Arbeit
Gubener Tierheim lädt zum Frühlingsfest

 Vereinschefin Anke Thiele (l.), Tierheimleiterin Kerstin Martin (r.) und Mitarbeiterin Laura Buder mit Schäferhundmischling Leon.
Vereinschefin Anke Thiele (l.), Tierheimleiterin Kerstin Martin (r.) und Mitarbeiterin Laura Buder mit Schäferhundmischling Leon. FOTO: Ute Richter
Guben. Die Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer ernten von den Besuchern viel Lob für ihre engagierte Arbeit. Von Ute Richter

Zum Frühlingsfest hatte am Samstag das Gubener Tierheim eingeladen. Stets im Frühjahr und im Herbst öffnen die Tierheimmitarbeiter ihre Türen für die Öffentlichkeit und das Interesse an der Arbeit der Einrichtung ist stets groß. Das war auch an dieses Mal so, denn neben Rundgängen durchs Gelände und die Tierunterkünfte gibt es stets Bastelmöglichkeiten und einen kleinen Verkaufsstand der Suchthilfe, wo selbst hergestellte Sachen angeboten werden. Viele Besucher nutzten die Gelegenheit, mit den Tierheimmitarbeitern oder den ehrenamtlichen Helfern ins Gespräch zu kommen.

Apropos ehrenamtliche Helfer. Ohne die ginge im Tierheim Guben nichts, denn nur zwei fest angestellte Mitarbeiter sind dort beschäftigt. Die Hand über allem haben Vereinschefin Anke Thiele und Tierheimleiterin Kerstin Martin. Sie sind sich der wichtigen Arbeit der ehrenamtlich Tätigen bewusst. Alle gemeinsam haben sich deshalb am Samstag auch wieder für ein ansprechendes Fest eingesetzt. Eine schöne frühlingshafte Dekoration und ein kulinarisches Angebot umrahmten dieses Fest.

„Seitdem Kerstin Martin hier Leiterin ist, hat sich viel getan. Alles ist ordentlich und sauber. Davon profitieren die Tiere, das würdigen die Besucher, die oftmals auch von weiter her kommen“, so Anke Thiele. Da überrascht es nicht, dass die Pensionspflege bei Urlaub oder Krankheit der Hunde- und Katzenbesitzer stetig zunimmt. „Wir haben gut zu tun“, so die Tierheimleiterin.

12 Hunde und etwa 75 Katzen werden im Tierheim derzeit betreut. Vor einem Jahr waren es noch über 100 Katzen im Tierheim. „Das liegt auch daran, dass wir in den letzten Jahren etwa 70 Katzen jährlich im Stadtgebiet haben kastrieren lassen. Dadurch gibt es viel weniger Welpen, die dann meist hier bei uns landen“, zieht Anke Thiele eine positive Bilanz dieser Aktion.

Trotzdem gibt es noch viel zu tun auf dem Areal, denn mittlerweile sind die Gebäude in die Jahre gekommen. Geplant ist derzeit, dass Dach auf dem Hundehaus zu erneuern.  Außerdem soll das alte Katzengehege eine feste Überdachung erhalten.

 Vereinschefin Anke Thiele (l.), Tierheimleiterin Kerstin Martin (r.) und Mitarbeiterin Laura Buder mit Schäferhundmischling Leon.
Vereinschefin Anke Thiele (l.), Tierheimleiterin Kerstin Martin (r.) und Mitarbeiterin Laura Buder mit Schäferhundmischling Leon. FOTO: Ute Richter