| 02:37 Uhr

Gubener Sportler des Jahres geehrt

Der Billardkegler Nick Antony (r.) bekam gleich zwei Preise: als Nachwuchssportler und Publikumsliebling des Jahres 2016.
Der Billardkegler Nick Antony (r.) bekam gleich zwei Preise: als Nachwuchssportler und Publikumsliebling des Jahres 2016. FOTO: S. Halpick
Guben. Die erfolgreichsten Gubener Sportler des Jahres 2016 sind gekürt. Ihre Preise in insgesamt sieben Kategorien nahmen die Aktiven am Samstagnachmittag im Rahmen des Frühlingsfestes entgegen. Silke Halpick

Am Erfolgreichsten schnitt Nick Antony vom ESV Lok Guben mit gleich zwei Pokalen als bester Nachwuchssportler und Publikumsliebling ab. Der Billardkegler hat sich auch für die deutschen Meisterschaften qualifiziert, die zeitgleich zur Sportlergala in Guben ausgetragen wurden.

Angefangen mit Billardkegeln hat Nick Antony schon als Kind, nachdem der Verein in seiner Grundschule für Nachwuchs geworben hat. Das erzählt der 17-jährige während einer Spielpause auf der Bühne. Für ihn sei der technisch anspruchsvolle Sport "entspannend und spannend" zugleich.

Beste Sportlerin des Jahres 2016 wird Sandy Kramer. Die 39-Jährige spielt seit mehr als 30 Jahren Handball, wie sie sagt. Und es mache ihr immer noch einen "Riesenspaß". Im Verein gilt sie als "Vollblut-Handballerin", die mit sportlicher Leistung glänzt und es immer auch schafft, Beruf, Familie und Sport unter einen Hut zu bringen. Der Pokal für den besten Ehrenamtler geht an Dirk Fischer, dem Vereinschef des ESV Lok Guben. Vielen Neißestädtern ist Fischer aber auch als Organisator der beliebten Konzerte zur Walpurgisnacht mit Stars wie De Randfichten oder Alexander Knappe bekannt. "Der Ehrenamtspreis ist die wichtigste Auszeichnung, denn ohne Ehrenamtler geht es nicht", sagt Mandy Große. Die Fachbereichsleiterin für Schulen, Kitas, Sport und Soziales moderiert die Auszeichnungsveranstaltung gemeinsam mit Jasmin Schomber von Antenne Brandenburg.

Mit dem Titel "Sportler des Jahres" werden Aktive ausgezeichnet, die durch ihre sportlichen Erfolge auch die Neißestadt positiv nach außen präsentieren. Der von der Stadt initiierte Wettbewerb erlebt in diesem Jahr seine fünfte Auflage. Eine Fachjury trifft die Entscheidung. Die RUNDSCHAU prämiert wie bereits in den Vorjahren die besten Nachwuchssportler. Weiterer Sponsor ist die Sparkasse Spree-Neiße.

Zum Thema:
Bester Sportler: 1. Ralf Prüfer, 2. Sven Hundsdörfer. Beste Sportlerin: 1. Sandy Kramer, 2. Marion Wiepke, 3. Susann Pettke. Beste Mannschaft: 1. erste Männer-Handball-Mannschaft, 2. erste Frauen-Handball-Mannschaft (beides SV Chemie Guben). Bester Ehrenamtler: 1. Dirk Fischer, 2. Reiner Schulz, 3. Christian Laube; 4. Achim Kärgel. Bester Nachwuchssportler: 1. Nick Antony, 2. Tobias Kerle, 3. Marcel Masso Despaigne. Beste Nachwuchssportlerin: 1. Gina Sophie Poloni, 2. Amelie Arndt. Beste Nachwuchsmannschaft: 1. weibl. D-Jugend-Handballmannschaft, 2. männl. B-Jugend-Handballmannschaft (beide Chemie Guben).