ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 20:28 Uhr

Wein-Projekt wird fortgesetzt
Gubener Schülerfirma leitet den Generationswechsel ein

 Bei einer Überraschungsfeier wurde die Lehrerin und Mitbegründerin der Gubener Apfelwein Schüler GmbH, Evelin Schulz (5. v. l.) am Freitag in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Bei einer Überraschungsfeier wurde die Lehrerin und Mitbegründerin der Gubener Apfelwein Schüler GmbH, Evelin Schulz (5. v. l.) am Freitag in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. FOTO: Ute Richter
Guben. Evelin Schulz, die langjährige Projektleiterin vom Pestalozzi-Gymnasium, verabschiedet sich in den Ruhestand – und die Nachfolgerin steht auch fest.

Als „Ritterschlag für eine Lehrerin“ bezeichnete Bürgermeister Fred Mahro die Veranstaltung am Freitagabend in der Alten Färberei in Guben. Ganz heimlich und mit viel Engagement hatten ehemalige und derzeitige „Mitarbeiter“ der Gubener Apfelwein Schüler GmbH des Pestalozzi-Gymnasiums eine Verabschiedungsveranstaltung für ihre Lehrein Evelin Schulz organisiert, die ihres gleichen sucht.

Die langjährige Projektleiterin der anfänglichen Arbeitsgemeinschaft, die sich später zu einem richtig gut gehenden Unternehmen entwickelte, gibt mit dem Eintritt in den Ruhestand den Staffelstab weiter an die jüngere Generation. Mit Evelin Schulz hat nun das letzte Mitglied der ersten Generation Schülerfirma und der Weinbau AG das Team verlassen, die nun komplett in den Händen der Jüngeren ist.

„Diesen Job hast du in den vergangenen acht Jahren ausgeführt, wie es nur Wenige tun würden. Die vielen Stunden auf dem Weinberg, in der Weinscheune, in der Schule oder beim Verkauf, die du geleistet hast, kann man gar nicht zusammenzählen. Es ist dir hoch anzuerkennen, wie viel Stunden deiner Freizeit du für dieses Projekt mit uns geopfert hast“, sagte Thomas Laugks, der zusammen mit Evelin Schulz und Oskar Starick die Apfelwein Schüler GmbH von der ersten Stunde an betreut hat. So waren sie nicht nur Lehrerin und Schüler, sondern auch „Arbeitskollegen“.

Laugks erinnerte an „eine Horde pubertierender Jugendlicher“, die vor acht Jahren keine Ahnung, aber Lust auf dieses Experiment hatten. Sie lernten alles über den Weinbau – vom Verschnitt bis zur fertigen Flasche und dem Verkauf. Auch Theorie über den Weinbau mit Verbindungen zu Biologie, Chemie und Physik standen auf dem „Lehrplan“. „Frau Schulz hat uns nicht nur im Weinbau etwas beigebracht, sondern auch über Jahre hinweg die Pflanzenwelt unserer Heimat nähergebracht“, so der heutige Student und frisch gewählte Stadtverordnete.

Die gute Bindung zwischen ihr und den Schülern hat dazu beigetragen, dass die Idee der Schülerfirma so gut umgesetzt  werden konnte. Gleich mit der Gründung der Firma und der Unterstützung von Karl- Heinz Schmolke und Wilfried Olzog, die damals im Gubener Weinbauverein aktiv waren, erwirtschaftete die Schülerfirma vom ersten Jahr an Gewinne und erreichte ein Jahr später sogar eine Gewinnsteigerung von 139,5 Prozent 500 Liter Wein, also 1000 Flaschen, produziert die Schülerwein GmbH pro Jahr. Zwei Fässer, einen Schredder, Gläser und eine Apfelpresse konnten vom Verkaufserlös der letzten Jahre angeschafft werden.

67 626 Stunden Arbeitsgemeinschaft und Schülerfirma hat Evelin Schulz in den gesamten acht Jahren absolviert. Doch nun geht sie in den wohlverdienten Ruhestand, und ein Nachfolger musste gefunden werden. Das gestaltete sich schwierig. Über ein Jahr hat es gedauert, bis man mit Christin Benthin eine Nachfolgerin gefunden hatte. Julia Kleemann hatte die junge Französisch- und Deutschlehrerin am Pestalozzi-Gymnasium einfach angesprochen, und sie hatte sofort zugesagt. Julia hatte vor zwei Jahren die Geschäftsführung von Thomas Laugks übernommen. Sie will nun mit ihrer neuen Projektleiterin und sechs weiteren Schülern die Firma im Sinne ihrer Vorgänger und mit Erfolg weiter führen. Dabei hoffen sie auf die Unterstützung der Gründer, denn auf ihre Erfahrung wollen sie nicht verzichten. Immerhin geht es darum, von der Apfelplantage am Kirschberg in Kaltenborn bis zum fertigen Apfelwein alles selbst zu fertigen.

„Die Fußstapfen sind groß, aber meine Motivation auch“, so Christin Benthin. Thomas Laugks bleibt der Firma auch weiter erhalten und wird im Aufsichtsrat sitzen.

Das Projekt Apfelwein Schüler GmbH ist zu einem Aushängeschild für das Pestalozzi-Gymnasium, aber auch für Guben geworden. Jugendlicher Tatendrang traf vor acht Jahren auf weise Lebenserfahrung und hat sich zu einer Erfolgsgeschichte entwickelt, die in Guben ihres Gleichen sucht.

Die offizielle Übergabe der Firma an die neue Geschäftsführung erfolgt dann Anfang September bei der ersten Sitzung des Aufsichtsrates im neuen Schuljahr.

 Bei einer Überraschungsfeier wurde die Lehrerin und Mitbegründerin der Gubener Apfelwein Schüler GmbH, Evelin Schulz (5. v. l.) am Freitag in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
Bei einer Überraschungsfeier wurde die Lehrerin und Mitbegründerin der Gubener Apfelwein Schüler GmbH, Evelin Schulz (5. v. l.) am Freitag in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. FOTO: Ute Richter
(utr)