| 02:35 Uhr

Gubener Schiris machen Saisonabschluss in Familie

Die Fußballschiedsrichter der Region Guben machten mit Familienmitgliedern zum Saisonabschluss einen Ausflug nach Leipzig.
Die Fußballschiedsrichter der Region Guben machten mit Familienmitgliedern zum Saisonabschluss einen Ausflug nach Leipzig. FOTO: zvg
Guben. Die Fußballschiedsrichter der Region Guben haben am Wochenende mit Familienmitgliedern ihren Saisonabschluss begangen. Die Fahrt ging mit dem Zug nach Leipzig, so Andreas Pfister, wo man von den ehemaligen Schiri-Kollegen Martin Bärmann und Benjamin Bartsch im Empfang genommen wurde. red/js

"Beide wurden in Guben zu Schiedsrichtern ausgebildet und leiten heute noch Spiele in der Regionalliga und Verbandsliga Sachsen", so Pfister, der der Bereichsleiter der Gubener Schiedsrichter ist. Die Gruppe besichtigte die RB-Arena. "Auf den Rasen dürften wir nicht, der ist ausschließlich den Profis vorbehalten", so Pfister. "Mannschaftsräume und VIP-Bereiche standen für uns offen." Dass Teilnehmer einer Führung in die Schiedsrichterkabine wollten, sei aber für den Stadionführer eine neue Erfahrung gewesen. "Über die Räumlichkeiten kann sich kein Bundesliga-Schiri beklagen, im Fußballkreis wäre das Luxus pur", sagt Pfister, auch wenn Vergleiche dieser Art hinken, wie er einräumt.