ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:13 Uhr

Veranstaltung
Gubener Produktmesse lockt in die Alte Färberei

Auch in diesem Jahr werden wieder viele Besucher zur Produktmesse in Guben erwartet.
Auch in diesem Jahr werden wieder viele Besucher zur Produktmesse in Guben erwartet. FOTO: Stadt Guben
Guben. Gemeinsame Modenschau von Jannett Textilien und Augenoptik Schneider zeigt neue Trends der Saison.

Insgesamt 56 Erzeuger, Händler und Vereine werden zur neunten Gubener Produktmesse am kommenden Samstag, 17. März, erwartet. „Wir konnten in diesem Jahr drei neue Aussteller gewinnen“, erklärt Bernhard Schulz, Pressesprecher der Stadt Guben. Egal ob ofenfrisches Landbrot, traditionell gepresstes Leinöl oder ein Hut „Made in Guben“ – das Angebot an regionalen Köstlichkeiten ist vielfältig. „Um 14 Uhr ist eine gemeinsame Modenschau von Jannett Textilien und Augenoptik Schneider geplant“, kündigt Bernhard Schulz an.

Die Aussteller kommen überwiegend aus Guben, Spree-Neiße und den umliegenden Landkreisen, aber auch Unternehmen aus Berlin, Dresden und Neustadt Dosse kommen zur Produktmesse in der Alten Färberei und auf dem Friedrich-Wilke-Platz.  Den Gaumen verwöhnen in diesem Jahr vier Fleischer, zwei Bäcker, zwei Imker und ein Käsehersteller. Fruchtaufstriche frei von künstlichen Aromen, Geschmacksverstärkern und Konservierungsmitteln gibt es wieder am Stand von Mea Rosa aus Groß Gastrose. Das Kunstgewerbe ist mit vier Ausstellern auf der Produktmesse vertreten, und auch die Apfelwein Schüler GmbH des Gubener Gymnasiums will einen kleinen Stand aufbauen. Besucher können sich außerdem auf Waren einstiger DDR-Marken freuen. Die Marke Rotstern wird wieder jede Menge süße Sachen mitbringen, von denen man viele noch aus DDR-Zeiten kennt. „Unsere Produktmesse ist mittlerweile fester Bestandteil im jährlichen Veranstaltungsplan der Stadt Guben und hat sich durch die handelsorientierte Bündelung unterschiedlicher Waren und Angebote der Region auf einen Tag und Ort als nachhaltiges Erfolgsmodell erwiesen“, sagt Uwe Schulz, Leiter des organisierenden Fachbereichs III der Stadtverwaltung. Für die Entwicklung zu einem immer beliebteren Schaufenster auf die regionale Produktvielfalt spreche die stetig wachsende Aussteller- und Besucherzahl, ergänzt er. Auch in diesem Jahr rechnen die Organisatoren wieder mit einem großen Andrang. Die lokalen Anbieter präsentieren von 10 bis 17 Uhr ihre Produkte und Erzeugnisse. Der Eintritt ist frei.

(mcz)