ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Gubener moniert falsche Knöllchen

Bis zu den Holzlatten reicht das Grundstück von Volker Güldner. Dennoch verteilt die Stadt immer wieder Knöllchen, wenn hier geparkt wird.
Bis zu den Holzlatten reicht das Grundstück von Volker Güldner. Dennoch verteilt die Stadt immer wieder Knöllchen, wenn hier geparkt wird. FOTO: S. Halpick
Guben. Über Knöllchen für angebliches Falschparken ärgert sich der Gubener Volker Güldner. "Wir haben laufend Ärger mit dem Ordnungsamt", sagt er. Silke Halpick

Mindestens vier Bußgeldbescheide habe es im vergangenen Jahr gegeben. Der jüngste stammt von Anfang Juni 2017.

Volker Güldner, der 26 Jahre lang ein Gartencenter betrieb, wohnt in der Kaltenborner Straße in Guben. Er ist auch der Eigentümer des Hauses. Das dazugehörige Grundstück endet aber nicht direkt vor dem Gebäude, sondern erst ein paar Meter weiter. In diesem Bereich hat noch bequem ein Auto Platz. Diese Parkmöglichkeit nutzen auch Mieter des Mehrfamilienhauses oder Besucher. Vollkommen legal, wie Güldner als Eigentümer findet.

Probleme gibt es nur dienstags, wenn die Straße gereinigt wird und von 6 bis 8 Uhr ein Parkverbot gilt. Dann hängt schnell ein Knöllchen hinter der Windschutzscheibe. "Auf den Fehler haben wir schon mehrfach hingewiesen", sagt Güldner. Nun hat er zusätzlich eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den zuständigen Mitarbeiter des Ordnungsamtes eingelegt.

Den Eingang der Beschwerde bestätigt auch die Stadtverwaltung. Zu den Details will man sich jedoch nicht äußern, weil es ein "schwebendes Verfahren" sei und schutzwürdige Interessen Dritter gewahrt werden müssten.

Aber immerhin: Der Bußgeldbescheid wurde bereits zurückgenommen, wie Güldner berichtet.