| 02:35 Uhr

Gubener Kindereinrichtungen sammeln Altpapier um die Wette

Volksbank-Teamleiter René Hammel (links) holt das gesammelte Papier bei der Kita Waldhaus ab.
Volksbank-Teamleiter René Hammel (links) holt das gesammelte Papier bei der Kita Waldhaus ab. FOTO: zvg
Guben. Das Netzwerk Gesunde Kinder unter Leitung von Kathrin Lieske und die Volksbank Spree-Neiße haben die Gubener Kindergärten und Kindertagesstätten zur gemeinsamen Altpapier-Sammelaktion bis Ende November aufgerufen. Das Montessori Kinderhaus, die Kita "Waldhaus" und das Kinderhaus "Dreikäsehoch" in Grano beteiligen sich aktiv am Sammeln. red/js

Unterstützung erhalten die Kinder von ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern und natürlich von Erziehern der Einrichtungen.

"Die Eltern haben Hausärzte und Zahnärzte angesprochen, die fleißig mitsammeln. Auch ältere Menschen in den umliegenden Wohngebieten bringen ihr Altpapier in die Kitas.", berichtet Kathrin Lieske vom Netzwerk Gesunde Kinder. Beim gemeinsamen Verschnüren wird über den sparsamen Umgang mit Papier gesprochen und erklärt, was alles aus Altpapier neu entsteht. Dabei unterstützen auch die Hausmeister der Einrichtungen.

René Hammel, Teamleiter der Volksbank Spree-Neiße in Guben, sorgt für den reibungslosen Transport des Altpapiers von den Kitas zum Wertstoffhof. "Es ist eine Aktion, bei der alle mitmachen - ob Groß oder Klein und den Kindern wird schon früh der sparsame Umgang mit Paper näher gebracht", so René Hammel. Die Bekanntgabe des gesammelten Gewichts und die Übergabe des Erlöses werden zum Öffnen des fünften Adventstürchens in der Stadt in der Volksbank bekannt gegeben.