ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:49 Uhr

Fest auf dem Dreieck
Gubener feiern schon Start in die Sommerferien

Die siebenjährige Lotta versucht sich am Glücksrad. Vor allem Familien sind am Nachmittag beim großen Kinderfest auf dem Gubener Dreieck.
Die siebenjährige Lotta versucht sich am Glücksrad. Vor allem Familien sind am Nachmittag beim großen Kinderfest auf dem Gubener Dreieck. FOTO: LR / Silke Halpick
Guben. Die Guwo als größter Vermieter in der Stadt organisiert Spektakel auf dem Dreieck. Zeitpunkt ist Wunschtermin der Lehrer.

Schon einen Tag vor der regulären Zeugnisübergabe wird in Guben der Start in die Sommerferien zelebriert. Mehrere Hundert Kinder sind beim großen Kinderfest auf dem Gubener Dreieck mit dabei.

„Viele fragen, warum wir schon heute feiern“, räumt Ricarda Weigel von der Gubener Wohnungsgesellschaft (Guwo) ein. Bei der Wahl des Datums habe man sich nicht geirrt, sondern ganz bewusst auf die Wünsche der Lehrern reagiert, betont der Veranstalter. Die Zeugnisse sind schon geschrieben, die letzten Tage werden mit Projekten überbrückt.

„Da kommt unser Kinderfest doch genau richtig“, sagt Weigel. Der Ansturm gibt ihr Recht. Am Vormittag kommen vor allem die Schulklassen der beiden Gubener Grundschulen auf den Platz vor dem Rathaus, am Nachmittag sind es Väter, Mütter und jede Menge Kinder.

„Toll“ findet es auch Katja Strätz, „wenn in Guben was los ist“. Die Freizeit-Handballerin des SV Chemie Guben ist mit ihrer Tochter Lotta unterwegs. Die Siebenjährige versucht sich am Glücksrad. Später soll es auch noch ein Eis geben, das der Veranstalter sponsert.

Mehr als 500 Eis-Gutscheine sind bis 16 Uhr schon verteilt, wie Weigel berichtet. Jedes Kind bekommt einen. Die Nachfrage ist so groß, dass zwischendurch Nachschub geordert werden muss. Aus Sicht des Veranstalters ist das ein messbares Zeichen für den Erfolg.

Das Ferien-Auftakt-Spektakel erlebt seine zweite Auflage. „Wir sind ein familienorientiertes Unternehmen“, begründet Weigel das Engagement. Für die ältere Generation gebe es traditionell gewachsene Veranstaltungen wie den Gesundheitstag oder das Parkfest, bei denen auch Gubens größter Vermieter mitmacht. Kinder und Jugendliche werden von der Guwo als „nächste Zielgruppe“ gesehen.

Besonders froh ist Ricarda Weigel über die Unterstützung der Gubener Vereine. Das Netzwerk Gesunde Kinder, das Haus der Familie, die Heilsarmee, der Fabrikverein, die Zumba-Kids und der Hundesportverein sind dabei. Besonders groß ist der Andrang am Crazy-Hop-Simulator. Wer hier mitmachen will, muss auf seine Chance warten.

(sha)