| 16:35 Uhr

Grießen
Gubener Jugendrotkreuz will Meistertitel verteidigen

Aufgaben wie die stabile Seitenlage, die bei den Landesmeisterschaften gefragt sind, haben die Gubener Jugendrotkreuzler in Grießen geübt.
Aufgaben wie die stabile Seitenlage, die bei den Landesmeisterschaften gefragt sind, haben die Gubener Jugendrotkreuzler in Grießen geübt. FOTO: Ute Richter
Guben. Vor dem Landeswettbewerb in Brandenburg wurde am Wochenende in Grießen vor allem Erste Hilfe trainiert. Von Ute Richter

Mit zwei Meistertiteln ist das Jugendrotkreuz (JRK) Guben im vergangenen Jahr von den Landesmeisterschaften des JRK aus Wittenberge zurückgekehrt. Diese Titel wollen die Nachwuchsrotkreuzler 2018 in Brandenburg an der Havel verteidigen. Am vergangenen Wochenende trafen sie sich im Familienzentrum in Grießen, um die zahlreichen Aufgaben zu proben.

Das Thema der diesjährigen Meisterschaft lautet: „Was geht mit Menschlichkeit!?“. Mit fünf Mannschaften zu je sechs Kindern werden die Gubener in den Stufen 0 bis 3 antreten. Die Aufgaben erstrecken sich von Erster Hilfe über einen Rot-Kreuz-Bereich bis hin zu einem musisch-kulturellen Beitrag. Dabei geht es um alle Aufgaben einer Sanitäters (AK 3) und die Erste-Hilfe-Ausbildung (AK 0-2), um DRK-Geschichte, um Natur sowie das Thema Blut- und Organspende. Aber auch Sozialkompetenz sowie Spiel und Sport werden nicht fehlen.

Am Samstag übten die Mädchen und Jungen des Jugendrotkreuz Guben mit ihren Ausbildern wiederholt die stabile Seitenlage, die Rettung von Personen aus einem Auto, die Versorgung eines Verletzten nach einem Fahrradunfall oder das Verbinden von Wunden. „Das alles kann so oder so ähnlich bei den Landesmeisterschaften auf dem Parcours drankommen“, so Birgit Göldner, Jugendrotkreuz-Leiterin in Guben. „Es ist wichtig, dass die Kinder ein Team bilden, denn auch darauf werden die Wertungsrichter achten“, ergänzt sie.

Mehr als 30 Mannschaften aus ganz Brandenburg in unterschiedlichen Altersklassen werden in Brandenburg/Havel um die Pokale kämpfen. Die etwa 50 Mann starke Delegation aus Guben, die sich aus Kindern, Jugendlichen, Betreuern und Schiedsrichtern zusammensetzen wird, benötigt noch dringend Transportmöglichkeiten. „Wer uns für das Wochenende vom 25. bis 27. Mai Autos zur Verfügung stellen kann, sollte sich bitte schnellstmöglich bei mir melden“, so Birgit Göldner. Kontakt: Telefon 0172 3287311.