An diesem Gedenktag wird an das Schicksal von Kindersoldaten erinnert, verbunden mit der Aufforderung an Politiker, das Verbot des Einsatzes von Kindersoldaten durchzusetzen.

Im Vorfeld der Aktion setzten sich die Schüler während desPolitikunterrichts mit den Fragen von Krieg und Frieden auseinander. Danach gaben sie ihre "Rote Hand", um darauf aufmerksam zu machen, dass immer noch weltweit zirka 250 000 Kinder als Soldaten in kriegerischen Auseinandersetzungen missbraucht und ihrer Kindheit beraubt werden, heißt es.