| 02:36 Uhr

Gubener Beschäftigungsstruktur fast auf Brandenburgschnitt

Guben. Wie steht Guben bezüglich der Beschäftigungsstruktur im brandenburgweiten Vergleich dar. Zahlen des Infrastrukturministeriums mit Werten aus dem Jahr 2014 liefern nun Antworten auf diese Frage und zeigen: Weit vom Landesmittelwert bewegte sich die Neißestadt einschließlich der Gemeinde Schenkendöbern und dem Amt Peitz nicht. Daniel Schauff

Demnach lag die Pro-Kopf-Steuereinnahmekraft im Spree-Neiße-Vergleich in den Jahren 2011 bis 2014 im sogenannten Mittelbereich Guben mit Schenkendöbern und Peitz mit 641 Euro pro Kopf relativ niedrig, jedoch nahezu genau beim landesweiten Mittelwert. Auch bei der Zahl der steuerpflichtigen Beschäftigten lagen Stadt, Gemeinde und Amt mit 316 pro 1000 Einwohner nur unwesentlich unter dem Brandenburg-Mittel. Auffallend hoch allerdings ist der Anteil der Beschäftigten im produzierenden Gewerbe. Von insgesamt 10 183 steuerpflichtig Beschäftigten waren rund 4900 im produzierenden Gewerbe tätig. Das waren mehr als zweieinhalb Mal so viele wie im Landesdurchschnitt und knapp dreimal so viele wie im direkten Berliner Umland. Weit geringer war im Mittelbereich Guben allerdings der Anteil der Beschäftigten in sogenannten unternehmensorientierten Dienstleistungen, also etwa in den Bereichen IT, Telekommunikation, Unternehmensberatung oder Ingenieurleistungen. Dort lag der Mittelbereich Guben bei rund einem Drittel des Brandenburg-Schnitts, bei rund einem Fünftel im Vergleich zum Berliner Umland. Bei der Arbeitslosenrate überstiegen Guben, Schenkendöbern und Peitz den Landesschnitt leicht. Ähnlich sah auch der Anteil der Hartz-IV-Empfänger in den drei Teilen des Mittelbereichs aus. Dort liegt Guben zwar weit über dem Berliner Umland, jedoch nur knapp über dem Landesschnitt.

Mittelbereichsprofile erlauben dem Land einen Vergleich zwischen Regionen. So sind die Mittelbereiche Forst, Guben und Spremberg fast gleichgroß, während sich die Städte Guben, Forst und Spremberg bezüglich der Einwohnerzahlen und Fläche stark unterscheiden. Mit gut 17 700 Einwohnern und 44 Quadratkilometern Fläche ist Guben die kleinste der SPN-Zentren.