(ten) Für die geplante Schließung der Gubener Postbank-Filiale an der Berliner Straße („Grüne Post“) gibt es aktuell noch keinen konkreten Termin. Das hat Hartmut Schlegel, verantwortlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Postbank, auf RUNDSCHAU-Nachfrage bestätigt.

Die Pläne der Bank, die in ihren Räumlichkeiten auch zahlreiche Postdienstleistungen anbietet, waren im Herbst letzten Jahres bekannt geworden. Damals hatte die Postbank bezüglich der Schließung lediglich „von der ersten Jahreshälfte 2019“ gesprochen und eine Konkretisierung „in den kommenden Wochen“ angekündigt.

Offenbar sind die Pläne für Guben noch nicht ganz so weit gereift wie die für das benachbarte Forst. Für die Kreisstadt wurde seitens der Postbank Mitte vorigen Monats bekannt gegeben, dass die Schließung der dortigen Filiale Mitte Juni ansteht. Die Postdienstleistungen sollen dann in einem Reformhaus in der Nähe angeboten werden. Für Guben kündigte das Geldinstitut an, dass unverändert am Vorhaben festgehalten werde, dass diese Dienstleistungen auch nach Schließung der Filiale in der Stadt zu finden sein werden.

Die Pläne, die Postbank-Filiale an der Berliner Straße 24 zu schließen, wurden unmittelbar um den 90. Geburtstag des Hauses bekannt. Das Gebäude war am 1. Dezember 1928 als Gubener Postamt Nr. 3 eröffnet worden.