ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:40 Uhr

Guben will Vertreter zu Braunkohleausschuss senden

Guben. An der nächsten Sitzung des Braunkohleausschusses will die Stadt Guben teilnehmen. Das kündigt Fred Mahro, amtierender Bürgermeister, an. sha

Zuvor hatte die Linken-Fraktion im Rahmen der Stadtratsitzung kritisiert, dass Guben keinen Vertreter in dieses Gremium entsendet. "Hier werden die Weichen für die künftigen Entwicklungen gestellt", betont Kerstin Nedoma.

Der Braunkohleausschuss tagt am 28. April in Cottbus. Bei der öffentlichen Sitzung geht es ausschließlich um den Tagebau Welzow. Einen offiziellen Sitz in dem Ausschuss hat die Gemeinde Schenkendöbern, mit der die Stadt Guben im Rahmen der Tagebauproblematik eng zusammenarbeitet.