ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:49 Uhr

Symbol der Partnerschaft
Guben und Gubin bekommen dritte Grenzrose

 Zwei Grenzrosen gibt es bereits in der Eurostadt Guben-Gubin. Eine steht an der Gubiner Stadtverwaltung, eine am Gubener Dreieck.
Zwei Grenzrosen gibt es bereits in der Eurostadt Guben-Gubin. Eine steht an der Gubiner Stadtverwaltung, eine am Gubener Dreieck. FOTO: Ute Richter
Gubin. Grenzrosen – Kunstwerke des Essener Künstlers Thomas Rother – säumen die Grenze zwischen Deutschland und Polen. Die Doppelstadt Guben-Gubin bekommt nun ihre dritte Grenzrose – und das aus einem geschichtsträchtigen Anlass.

15 Jahre nach dem Beitritt Polens zur Europäischen Union erhält die Doppelstadt Guben und Gubin die mittlerweile dritte Grenzrose. Am 18. Mai wird das Kunstwerk auf der Theaterinsel in Gubin (Nordteil) eingeweiht. Darüber informieren Günter Quiel, der deutsche Vorsitzende der Kommission der Eurostadt Guben-Gubin und sein polnischer Amtskollege Krzysztof Zdobylak. Mit dem Projekt des Essener Künstlers Thomas Rother möchten die Initiatoren zum 15. Jahrestag des Beitritts Polens in die Europäische Union für eine gemeinsame Entwicklung der Stadt in zwei Ländern werben, heißt es in der Einladung.