ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:08 Uhr

Einladung in die Frankfurter Straße
Stadtwächter-Hörbuch wird vorgestellt

Guben. Das 27. Stadtwächterstündchen findet am Samstag, 29. Juni, statt.  Dieses Mal wird das 1. Stadtwächter-Hörbuch mit Gubener Versen und Gedichten vorgestellt. Es entstand in Zusammenarbeit von Stadtwächter Andreas Peter mit Andreas Eckert und Fjodor Jähne.

Die musikalische Begleitung übernahm Andriej Kotin, der an diesem Abend live zu hören ist. Zum Vortrag kommen Gubener Klassiker in Hochdeutsch und Mundart wie „Wenn de Beeme bliehen tun“, „Wie Guben zu seinem Namen kam“, „Die Tücke auf der Neißebrücke“ oder „Zur letzten Fahrt der Gubener Straßenbahn“. Goethes Gedicht auf Corona Schröter, aber auch neuere Gedichte, wie die „gar schröckliche Moritat auf den beklagenswerten klagenden Fast-Apfelkönig“ dürfen ebenfalls nicht fehlen. Die Veranstaltung findet im Stadtwächterstübchen, Frankfurter Straße 12, statt und beginnt um 18 Uhr. Eintritt: 5 Euro Versegeld. Anmeldungen sind unter Telefon 03561 551304 erbeten.

(red/ten)