ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:33 Uhr

Frühling an der Neiße
Die Stadt der Riesenradfahrer

Wette gewonnen - hieß es bereits um 16.12 Uhr  am Riesenrad auf dem Frühlingsfestgelände in Guben.
Wette gewonnen - hieß es bereits um 16.12 Uhr am Riesenrad auf dem Frühlingsfestgelände in Guben. FOTO: Ute Richter
Guben. „Wette gewonnen“ hieß es am Freitag bereits um 16.12 Uhr  am Riesenrad auf dem Frühlingsfestgelände in Guben. Riesenrad-Betreiber Frank Domke hatte gemeinsam mit dem Gubener Getränkehändler Andreas Purz gegen Bürgermeister Fred Mahro und die Stadt gewettet, dass sich um Punkt 16 Uhr keine 192 Mitfahrer für eine kostenlose Runde Riesenrad fahren finden würden.

Doch da hatten Domke und Purz die Rechnung ohne die Gubener und Gubiner gemacht. Sogar ein zweites Mal waren alle Riesenrad-Kabinen voll belegt. Natürlich durften alle wieder kostenlos mitfahren. Für die verlorene Wette gab Frank Domke 300 Euro an die Stadt, die das Geld an Gubener Vereine verteilen wird.⇥ Foto: Ute Richter