ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:51 Uhr

Gubener Frühlingsfest
Frühling an der Neiße startet Freitag

Guben. Wie die Vereine das Programm mit prägen und wo sich die Politprominenz tummelt.

Der Frühling an der Neiße wird an zwei Punkten dieses Mal weit über die Grenzen der Stadt hinaus wirken: Der Start der 40. Seniorenwoche in Guben während des großen Festes ist zugleich auch der offizielle landesweite Startschuss für die Seniorenwoche in Brandenburg. Dazu kommt auch Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Samstag nach Guben.

Regionale Politprominenz wird sich aber bereits am Freitag die Klinke in die Hand geben, wenn sich um 15 Uhr die Busse der beiden Nahverkehrsunternehmen auf der Grenzbrücke treffen und damit offiziell die grenzübergreifende Buslinie ihren Betrieb symbolisch aufnimmt. Regulär startet sie am kommenden Montag.

Prägen werden das Festprogramm aber wieder vor allem Akteure aus der Region. Dazu gehören die Vereine, die sich und ihre Arbeit am Sonntag im Rahmen des Frühlingsfestes beim deutsch-polnischen „Tag des Engagements“ rund ums Gubener Dreieck den Besuchern vorstellen und an Mitmachständen für viel Spaß sorgen. So kann man am Stand der Gubener Kunstgilde deren Kunstwerke bestaunen oder sich beim Jugendförderverein Fußballunion Niederlausitz (JFV FUN) im Torwandschießen ausprobieren. Für die Kleinsten hat das Gubener Netzwerk Gesunde Kinder außerdem auch eine Krabbelecke eingerichtet.

Mehrere Vereine und Gruppen bringen ihre polnischen Partner mit. Unter anderem stellen der Förderverein zur Wiederherstellung der Kulturlandschaft Gubiner Berge und der Förderverein zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche in Gubin aktuelle Projekte vor. Zudem gestalten einige der beteiligten Vereine, wie die Gubener Heilsarmee oder die Zumba-Kids, das Bühnenprogramm mit. Im Rahmen des Frühlingsfestes findet zudem am Samstag ab 15 Uhr die Ehrung der Gubener Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2017 statt.

Gesucht werden aber auch die musikalischen Talente der Doppelstadt und die schnellsten Badewannenenten auf der Egelneiße.