ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:39 Uhr

5000 Lichter
Guben erstrahlt nun im Lichterglanz

Bürgermeister Mahro, der Weihnachtsengel, Apfelkönigin Simone Klotz und Herbert Gehmert vom Tourismusverein drückten auf den roten Knopf.
Bürgermeister Mahro, der Weihnachtsengel, Apfelkönigin Simone Klotz und Herbert Gehmert vom Tourismusverein drückten auf den roten Knopf. FOTO: Ute Richter
Guben. Traditionell wird am ersten Advent die Festbeleuchtung in der ganzen Stadt angezündet. Hunderte Besucher waren dabei.

 Das, was in der Klosterkirche eine Stunde vorher eingeläutet wurde, hat die Stadt am Sonntag um Punkt 17 Uhr eingeleitet – die Adventszeit in der Neißestadt. Zum traditionellen Lichter anknipsen waren trotz des nasskalten Wetters hunderte Gubener auf das Dreieck gekommen, um den symbolischen Akt des Einschaltens der Festbeleuchtung in der Altstadt zu beobachten. Der Marketing- und Tourismusverein-Vorsitzende Herbert Gehmert, Apfelkönigin Simone Klotz, ein Weihnachtengel sowie Bürgermeister Fred Mahro betätigten den obligatorischen roten Knopf, mit dem sich zeitgleich alle über 5000 Lichtpunkte in der Stadt einschalteten. Bereits zum zwölften Mal fand das stimmungsvolle Einschalten der Festbeleuchtung in Guben statt.

 In ganz Guben, von Bresinchen, über den Alten Hafen bis in die Obersprucke verteilen sich die Lichterketten, Sternschnuppen, Lichternetze und Sternensymbole. Gestern nun machten diese Guben zu einer leuchtenden Stadt in vorweihnachtlichem Flair.

Bürgermeister Fred Mahro dankte in seinen Grußworten unter anderem den Organisatoren dieser Veranstaltung. Aber auch den Menschen, die sich von Berufs wegen für andere einsetzen. „Ich erinnerte da beispielsweise an Feuerwehrleute, an Krankenhauspersonal und die vielen fleißigen Menschen, die dafür sorgen, dass es allen gut geht“, so das Stadtoberhaupt.

Zu weihnachtlichen Klängen von den Bläsern der Klosterkirche verteilten das Christkind und Apfelkönigin Simone Klotz kleine Geschenke an die Kinder. Die amtierende Majestät wird in den kommenden drei Wochen noch bei zahlreichen Veranstaltungen des Gubener Adventskalenders dabei sein. „Ich freue mich schon sehr auf die vielen unterschiedlichen Angebote, die der Adventskalender wieder für die Gubener bereithält. An so vielen Veranstaltungen wie möglich werde ich teilnehmen“, sagte sie am Sonntagabend.

Wer es im Laufe des Nachmittags etwas besinnlicher mochte, der kam in der Klosterkirche auf seine Kosten. Gut gefüllt war das Gotteshaus zur Andacht zur Adventszeit.

(utr)