ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:07 Uhr

Freitag fällt der Startschuss
Die „Harten Hunde“ legen los

 Das ist das Team der „Harten Hunde“. Am Wochenende beginnt es mit dem Umbau des Gubener Tierheims, Mitte August folgt dann die zweite Phase des Projektes.
Das ist das Team der „Harten Hunde“. Am Wochenende beginnt es mit dem Umbau des Gubener Tierheims, Mitte August folgt dann die zweite Phase des Projektes. FOTO: TVNOW / Ralf Jürgens
Guben. Am Wochenende beginnen die umfangreichen Umbauarbeiten im Gubener Tierheim.

Das wird ein heißes Wochenende: Bei Temperaturen um die 30 Grad wollen die „Harten Hunde“ um Ralf Seeger ihre Pläne für das Gubener Tierheim umsetzen und so die Basis dafür legen, dass die zumeist vierbeinigen Bewohner des Heimes und ihre zweibeinigen Betreuer künftig bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen vorfinden.

Nachdem der ursprüngliche Start für das Projekt kurzfristig noch einmal verschoben werden musste, werden die insgesamt neun „Harten Hunde“ nun also endlich von der Leine gelassen. Begleitet werden sie von einem Fernsehteam. Gesendet werden soll die Folge über die „Harten Hunde“ in der Neißestadt voraussichtlich im nächsten Winter – also wahrscheinlich fernab aller heißen Temperaturen.

Wie Jörg Herrmann, Mitglied des Vereins „Helden für Tiere“, aus dem die „Harten Hunde“ hervorgegangen sind, erklärt, findet die Anreise der Teilnehmer bereits am Donnerstag statt. Am Freitag erfolgt dann der Startschuss für den Umbau. „Die Planung der einzelnen Baustellen ist abgeschlossen. Wir haben schon einiges angestoßen und unter anderem Firmen aus der Region gewonnen, die uns unterstützen.“ Zudem gebe es viele Spenden.

Eine der wichtigsten Baustellen dürfte zunächst das Katzenhaus sein. Das Gebäude erhält neue Fenster und einen neuen Fußboden. Zudem werden die Wände gefließt und Malerarbeiten ausgeführt. Ein kleines Teilprojekt wurde derweil schon umgesetzt: Der Seiteneingang erhielt in Zusammenarbeit mit einem Kerkwitzer Metallbauunternehmen ein neues Tor. Es soll den Tierheimmitarbeitern das Anliefern von Kies mit kleinen Fahrzeugen ermöglichen. Zum Einsatz kommt dieser Kies de facto im Katzenklo. „Wer zu Hause nur eine einzige Katze hat, weiß, wie viel da zusammenkommt. Und im Tierheim werden teilweise mehr als 150 Katzen betreut“, verdeutlicht Herrmann die Dimension.

Parallel zu den Bauarbeiten laufen die Dreharbeiten. „Da es sich um eine reine Dokumentation handelt, werden wir vom Drehteam die ganze Zeit über begleitet. Da wird nichts gestellt oder für die Kamera ein zweites Mal gemacht. Dafür gibt es keine Chance, wir müssen uns echt sputen“, sagt Herrmann. Abgestimmt werde mit den Fernsehmachern im Vorfeld lediglich, welche grundsätzlichen Baustellen es gibt. Zum Einsatz kommt beim Dreh dann auch moderne Technik, beispielsweise Drohnen.

Allerdings ist das Zusammenspiel von „Harten Hunden“ und Fernsehleuten für beide Seiten kein Neuland. „Wir haben 2016 und 2017 jeweils vier Projekte realisiert, 2018 und 2019 sind es jeweils sechs. Meist arbeiten wir mit den gleichen Redakteuren oder Kameramännern zusammen“, sagt Jörg Herrmann. Da seien beide Seiten gut aufeinander eingespielt.

Das erste Arbeitswochenende wird bis zum kommenden Montag dauern. Ein zweiter Einsatz ist dann für Mitte August geplant. „Eigentlich sind der 16. bis 18. August vorgesehen, eventuell fangen wir aber auch schon am 15. an“, so Herrmann. Denn zu tun gibt es für die „Harten Hunde“ im Gubener Tierheim genug. So stehen auch das Hundehaus und der Zaun auf der Prioritätenliste.

Im Mittelpunkt des Interesses werden an diesem zweiten Wochenende aber die Spenden-Gala und das Beachvolleyball-Turnier stehen, die am Samstag, 17. August, zu Gunsten des Projektes stattfinden. Hier laufen die organisatorischen Fäden bei Jenny Böhme zusammen. Das Volleyball-Turnier startet um 9 Uhr im Sportzentrum Kaltenborner Straße. „Wir haben schon zahlreiche Nachfragen, würden aber aus organisatorischen Gründen darum bitten, dass jetzt in puncto Anmeldungen Nägel mit Köpfen gemacht werden. Unter anderem muss noch der Turnierplan aufgestellt werden.“ Den ersten Aufschlag des Turniers wird Bürgermeister Fred Mahro vornehmen.

Die Spenden-Gala schließt sich dann ab 18 Uhr im Volkshaus an. Bei Essen, Getränken und Musik sollen die Gäste einen gemütlichen Abend erleben. Auch Ralf Seeger hat sich als Gast angekündigt und wird über seine Erfahrungen in puncto Tierschutz sprechen.

Anmeldungen für das Turnier und die Gala sind unter Telefon 0151 11934924 möglich. Für die Gala-Karten kann laut Jenny Böhme auch eine Spendenbescheinung ausgestellt werden.

 Das ist das Team der „Harten Hunde“. Am Wochenende beginnt es mit dem Umbau des Gubener Tierheims, Mitte August folgt dann die zweite Phase des Projektes.
Das ist das Team der „Harten Hunde“. Am Wochenende beginnt es mit dem Umbau des Gubener Tierheims, Mitte August folgt dann die zweite Phase des Projektes. FOTO: TVNOW / Ralf Jürgens
(ten)