ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:12 Uhr

Grundstein für die Therme in Burg und erster Faden in Guben

SPREE-NEIßE.. Zum Rot und Weiß der polnischen Nationalfarben wird sich in Guben bei den Feierlichkeiten zum EU-Beitritt noch eine dritte mischen: Grün. Denn Italien wird ab heute stark vertreten sein.

Es werden nicht nur zahlreiche Gäste der Stadt erwartet, auch tatsächliche und potentielle Investoren finden sich ein. Heute wird der erste Faden bei Phönix Fil im Gewerbegebiet gesponnen. Allerdings handelt es sich heute nur um eine kleine Demonstration für Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, der heute im Landkreis unterwegs sein wird.
Platzeck will sich heute vor allem darüber informieren, wie die Region auf die EU-Osterweiterung vorbereitet ist. Zum Auftakt seines Arbeitsbesuches wird es in Burg eine interne Gesprächsrunde mit Landrat Dieter Friese und den Dezerneten der Kreisverwaltung geben. Anschließend ist die Grundsteinlegung für die Spreewald-Therme vorgesehen. Mit dem Bau des wellnessorientierten Sole-Thermalbades „Spreewald Therme“ soll ein weiterer Schritt zur Kurortentwicklung der Gemeinde Burg (Spreewald) getan werden.
Das Angebot richtet sich insbesondere an gesundheitsbewusste und erholungssuchende Menschen der Region und Spreewaldbesucher. So wird ein weiteres witterungsunabhängiges touristisches Angebot geschaffen, das dazu beitragen soll, die Übernachtungsquote zu erhöhen. (ksi)