ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:41 Uhr

Kommunalwahl 2019
Grüne wollen in Kreistag und fünf Stadtparlamente

Spree-Neiße. Kreisverband im Spree-Neiße-Kreis stellt sich für die Europa- und Kommunalwahl im Mai auf.

Der Kreisverband Spree Neiße von Bündnis 90/Die Grünen tritt mit 17 Kandidaten bei der Kreistagswahl an. Für die Europawahl tritt die in Guben aufgewachsene Ska Keller an, die Spitzenkandidatin der Bündnisgrünen bei der Europawahl ist. Außerdem wurden für fünf Stadtverordneten- und Gemeindevertreterwahlen Kandidaten nominiert.

Bei der Kreistagswahl gehen für die Bündisgrünen ins Rennen Werner Fuchs und Nicole Haustein (Wahlkreis 1, Stadt Guben), Johannes Gohrenz und Heide Schinowsky (Wahlkreis 2, Stadt Forst), Benny Schuster und Cordula Engelmann (Wahlkreis 3, Stadt Spremberg), Andreas Stahlberg, Bernd Möcker, Caroline Hoffmann, Reimar Götz und Christian Huschga (Wahlkreis 4, Amt Burg, Amt Peitz, Schenkendöbern), Ralf Franke (Wahlkreis 5, Neuhausen/Spree, Amt Döbern-Land) sowie Karin Noack, Yvonne Dubian, Holger Noack und Ralf Dubian (Wahlkreis 6, Welzow, Drebkau, Kolkwitz).

Bei der Stadtverordnetenwahl in Guben kandidiert Werner Fuchs, in Forst treten Robert Schichor und Johannes Gohrenz, in Spremberg Benny Schuster an. Bei den Stadtverordtenwahlen in Peitz werden Bernd Möcker und Reimar Götz sowie in Welzow Karin Noack, Yvonne Dubian, Holger Noack und Ralf Noack antreten.

„Wir haben es uns auf die Fahnen geschrieben, für eine nachhaltige und gerechte Politik einzustehen und uns für die Interessen der hier lebenden Menschen einzusetzen“, wird der Kreisvorsitzende der Spree-Neiße-Grünen, Robert Schichor, in der Mitteilung der Partei zitiert. „Ohne Ängste zu schüren, sondern konstruktiv und mit den Lausitzern zusammen möchten wir Lösungen für die uns bevorstehenden Aufgaben im Umweltschutz, im Bildungssektor, im öffentlichen Nahverkehr und für einen gesellschaftlichen Zusammenhalt anbieten und für die Gemeinheit auf den Weg bringen.“ Man lebe den europäischen Gedanken und setze sich für Gleichberechtigung, eine soziale Gerechtigkeit und ein starkes, weltoffenes Europa ein. „Wir laden alle dazu einn die kommunale Politik mitzugestalten.“

(js)