ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:42 Uhr

Nachwuchspflege
Großes Interesse am Angel-Angebot für Kinder

Bevor die Angel ins Wasser gehalten werden kann, heißt es gut vorbereiten an Land.
Bevor die Angel ins Wasser gehalten werden kann, heißt es gut vorbereiten an Land. FOTO: Ute Richter
Pinnow. Kreisverband Guben hatte wegen des Jubiläums mit weniger Andrang gerechnet – und war in Pinnow positiv überrascht.

Zum Schnupperangeln hatte am Samstag der Kreisangelverband Guben Kinder und Jugendliche an den Pinnower See eingeladen. Seit dem vergangenen Jahr wird dafür das Südufer des Sees genutzt. Den Schnupperangeltag für Kinder und Jugendliche nutzt der  Kreisangelverband Guben, der als Dachverband der Gubener Angelvereine fungiert, um Nachwuchs für die Angelvereine der Region zu finden. „Wir brauchen dringend Nachwuchs, denn in vielen Vereinen sind überwiegend ältere Angler aktiv“, sagte Hartmut Göllner vom Kreisangelverband Guben. Die Vereine in Bärenklau und Groß Gastrose seien da eher eine Ausnahme. Sie haben eine gute Nachwuchsarbeit, die sich in den Zahlen bei Kindern und Jugendlichen wiederspiegelt.

Um dem Nachwuchs mal zu zeigen, worauf es beim Angeln ankommt, was zu beachten ist und an wen man sich bei Interesse wenden kann, dafür gibt es den jährlichen Schnuppertag für Kinder und Jugendliche. Jens Lerche und Hartmut Göllner vom Kreisangelverband und Kreisgewässerwart Horst Röder zeigten, wie man eine Angel richtig zusammenbaut, wie man Fische anlockt, was es für Angelgeräte gibt und wie man sie einsetzt.

Aufgrund des Pinnower Dorfjubiläums hatten die Organisatoren eigentlich mit gar nicht viel Beteiligung gerechnet. Doch offensichtlich trieb das hochsommerliche Wetter den Nachwuchs samt Eltern an den Pinnower See. „Es freut uns, dass doch so viele gekommen sind. Die Kinder waren sehr interessiert. Und wenn von ihnen vielleicht jemand in einem Verein hier in der Region mitmacht, dann wäre das sehr schön. Und wenn nicht, dann hatten sie heute einen interessanten Tag“, so Hartmut Göllner. Auch Mädchen und Jungen, die mit ihren Eltern auf dem Campingplatz am See Urlaub machen, nutzten das Angebot.

Das Wasser im See ist übrigens bereits angenehm warm. Das freut die Angler, denn bei den Temperaturen fressen die Fische besser. Obwohl das auch immer auf den Sauerstoffgehalt ankommt, wissen die Fachleute. Sie raten zum Angeln am frühen Morgen und späten Abend bei diesen hochsommerlichen Temperaturen.