ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:47 Uhr

Landesschau
Vom Deutschen Riesen bis zum Burgunder

Die Käfige für die Landesrammlerschau in Kerkwitz stehen bereits. Wolfgang Straße (l.) muss noch die Schilder montieren.
Die Käfige für die Landesrammlerschau in Kerkwitz stehen bereits. Wolfgang Straße (l.) muss noch die Schilder montieren. FOTO: Michèle-Cathrin Zeidler
Guben. Große Rammlervielfalt auf der Landesverbandsschau in Kerkwitz. Besucher können am Wochenende auch Tiere kaufen.

In Kerkwitz laufen die Vorbereitungen für die 23. Landesrammlerschau auf Hochtouren. Zum Wochenende werden 86 Aussteller aus ganz Brandenburg und Berlin 298 Rammler präsentieren. „Wir sind in den letzten Zügen“, sagt Wolfgang Straße, Vorsitzender des ortsansässigen Vereins der Kleintierzüchter. „Das Zelt steht, die Käfige sind aufgebaut und das Heu ist auch schon drin.“ Seit vergangenen Donnerstag haben für dieses Ergebnis täglich zehn bis zwölf Vereinsmitglieder und Männer aus dem Dorf mit angepackt. „Jetzt fehlen nur noch die Schilder an den Käfigen und der Katalog“, so Wolfgang Straße weiter.

Am kommenden Donnerstag werden die Tiere ab 14 Uhr eingestallt. Die Bewertung durch die Richter findet am Freitag von 8 bis 14 Uhr statt. Gekürt werden die schönsten Rammler in den verschiedenen Rassen und Farbgebungen. „Wir vergeben insgesamt 60 Landesrammlerpreise“, erzählt Wolfgang Straße. „Außerdem gibt es zahlreiche Sonderpreise und noch die Landesjugendrammlermeister.“ Die Bewertung erfolgt unter anderem in den Kategorien Gewicht, Bau, Haar, Abzeichen, Unterfell und Pflegezustand.

Für die Besucher ist die Landesrammlerschau am kommenden Samstag von 10 bis 16 Uhr und am Sonntag von 10 bis 15 Uhr geöffnet. Es gibt eine Tombola, das Jagdmobil ist vor Ort, ein Korbflechter zeigt seine Kunst und der Dorflanden hat geöffnet. Der Eintritt beträgt 2,50 Euro für Erwachsene. Zur Eröffnung und Preisverleihung um 10 Uhr wird Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke erwartet. Auch Gubens amtierender Bürgermeister Fred Mahro hat seine Zusage erteilt. „Die Besucher können die Tiere auch direkt kaufen“, betont Wolfgang Straße. Rund die Hälfte der angemeldeten Rammler stehe zum Verkauf. „Die Auswahl ist vielfältig“, verrät der Züchter mit Blick auf die Rassen. „Preislich gehen die Zwerge bei 20 Euro los. Für einen Deutschen Riesen muss man allerdings eher 100 Euro einplanen.“  Die Kerkwitzer richteten die Landesrammlerschau schon einmal vor fünf Jahren aus. Damals kamen rund 500 Besucher.

(mcz)