| 19:25 Uhr

Guben
Gespräche sollen bei Trauerbewältigung helfen

Pastor 
Michael Voigt.
Pastor Michael Voigt. FOTO: An Eckert
Guben. Gruppe startet am 12. April im Naëmi-Wilke-Stift – Vorabgespräche sind erwünscht.

Mit einer Trauergrupppe will Pastor Michael Voigt  in Guben all jenen helfen, die das Gefühl haben, bei ihrer Trauerbewältigung nicht vorwärts zu kommen.

Die Abende werden moderiert und begleitet durch Voigt, der Krankenhausseelsorger am Naëmi-Wilke-Stift ist. „Wesentlich wird der Erfahrungsaustausch mit anderen Trauernden sein“, so Voigt. Viele empfänden schon das Aussprechen ihrer Not und die Wahrnehmung, dass ihnen jemand zuhört, als große Hilfe. „Die Begleitung und Beratung geschieht auf der Grundlage von gemeinsamer Lebenserfahrung, Achtung vor den Überzeugungen anderer und einem christlichen Grundverständnis des Lebens.“

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein persönliches Gespräch mit Pastor Voigt, um einander kennenzulernen und ein Gespür dafür zu bekommen, ob die Teilnahme an einer Trauergruppe ein gangbarer Weg ist. In der Regel sollte der Trauerfall schon etwa ein halbes Jahr zurück liegen, „was ja kein Grund ist, dass er nicht dennoch als große Not erlebt wird“, so Voigt. Eine allgemeine Hör- und Gesprächsfähigkeit wird vorausgesetzt. Kirchenzugehörigkeit oder kirchliche Grundkenntnisse sind hingegen ausdrücklich keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Wer sich dann zu einer Teilnahme entscheidet, nimmt am ersten Treffen der Trauergruppe teil, um das Geschehen einmal zu erleben. Dann sollte der Teilnehmende seine Bereitschaft zur Teilnahme an den weiteren fünf Abenden der Trauergruppe verbindlich erklären, was bedeutet, dass man sich im Verhinderungsfall abmeldet.

Die Abende in der Trauergruppe umfassen jeweils nach einer Eröffnung ein Gruppengespräch, ein kleinen Pause-Imbiss zum persönlichen Gespräch, sowie ein thematischer Impuls, über den ein Erfahrungsaustausch möglich ist. Am Schluss von etwa zwei Stunden steht dann ein „Wort auf den Weg“.

Ein gemeinsamer Gottesdienst mit Gedenken an die Verstorbenen als vorläufiger Abschluss der Trauergruppe findet am 3. Juni in der Kirche Des Guten Hirten statt. Um eine Spende in Höhe von 20 Euro wird am Ende des Kurses gebeten.

Kontakt zum Kennenlernen vorab:
Telefon 03561 431632
E-Mail Guben@selk.de