Darunter Literarisches wie der neue Gubener Heimatkalender oder das erste Kinderbuch des Gubener Stadthistorikers Andreas Peter, der mit "Piepsi die Kirchenmaus" in die Geschichte eintaucht. Ganz frisch ist das Buch "Ein letzter Sommer" von Tom Wirchenow, eine Beschreibung, was junge Leute Ende der 80er-Jahre hier getrieben haben. "Viele Ortsbeschreibungen der Gubener Region und handelnde Personen sind erkennbar", sagt Kerstin Geilich, Geschäftsführerin des Marketing- und Tourismusvereins Guben. Der Verein bietet auch Regionaltypisches wie Gubener Apfelwein, Warraschke-Obstbrand und Granoer Weine. Tickets für Veranstaltungshöhepunkte in Guben 2013 sind ebenfalls ein Renner. Die ultimative Chance zum Geschenkekauf ohne Stress und Hektik bietet sich am Samstag, wenn die Altstadt-Geschäfte bis 18 Uhr geöffnet haben.