| 17:11 Uhr

Früh übt sich
Geschäftsführerin mit 14 Jahren

Mit erst 14 Jahren ist Julia Kleemann die neue Geschäftsführerin der Gubener Apfelwein SchülerGmbH. Sie darf ihr Produkt noch gar nicht kosten.
Mit erst 14 Jahren ist Julia Kleemann die neue Geschäftsführerin der Gubener Apfelwein SchülerGmbH. Sie darf ihr Produkt noch gar nicht kosten. FOTO: Michèle-Cathrin Zeidler
Guben. Julia Kleemann löst Thomas Laugks an der Spitze der Gubener Apfelwein Schüler GmbH ab. Von Michèle-Cathrin Zeidler

Andere 14-jährige Mädchen gehen nach der Schule gerne shoppen oder ins Kino. Julia Kleemann hingegen führt seit Kurzem die Gubener Apfelwein Schüler GmbH. Damit  tritt  sie in große Fußstapfen. „Es wird  schwer  werden, Thomas  Laugks zu ersetzt“, weiß Julia Kleemann. „Er war ein toller Geschäftsführer. Alles lief einfach rund.“

Ihr Vorgänger ist allerdings vom Organisationstalent der jungen Gubenerin überzeugt und hat sie in der Wahl zum neuen Geschäftsführer auch vorgeschlagen. „Ich war bereits vorher ein Jahr lang Junior-Geschäftsführerin und wurde dabei an die Aufgabe herangeführt“, sagt Julia Kleemann, die auch durch das Redetalent von Thomas Laugks überhaupt erst in die Schülerfirma gekommen ist. „Vor zwei Jahren kam er in meinen Biologieunterricht und hat die Firma vorgestellt“, erinnert sich die 14-Jährige. Vor ihrer Beförderung war sie für die Abteilung Verkauf verantwortlich. „Ich liebe Äpfel, und die Weinherstellung hat mich fasziniert“, erzählt Julia Kleemann. „Vorher kannte ich Wein nur fertig aus der Flasche im Regal.“

Der Weinbau spielte in Guben früher eine bedeutende Rolle. Am Pestalozzi-Gymnasium wollte man diese Tradition wieder aufleben lassen – 2011 wurde eine Arbeitsgemeinschaft Weinbau gegründet. 2015 wagten sechs Schüler des Gymnasiums den Schritt in die Selbstständigkeit. In Trägerschaft des Fördervereins des Gymnasiums gründeten sie die Gubener Apfelwein Schüler GmbH. Heute besteht die Firma aus sieben Mitgliedern.

„Erst einmal möchte ich die Firma genauso weiterführen“, sagt Julia Kleemann. Allerdings hat sie auch schon ein paar Ideen im Kopf. „Ich würde gerne neue Produkte entwickeln“, verrät die Geschäftsführerin. Eine noch recht unausgereifte Idee ist dabei das Apfelkernöl. Außerdem überlegt die Firma, ihre Produktpalette um einen Reinwein zu erweitern. „In unseren normalen Apfelwein kommen bis zu 15 verschiedene Apfelsorten“, erklärt die junge Weinexpertin. Das mache den Wein süß und fruchtig. „Ein Reinwein hingegen enthält nur eine Sorte“, erklärt sie weiter. Bereits 2016 hatte die Firma einen Jubiläumswein hergestellt, der nur den Gubener Warraschke enthielt. „Der hatte damals viele Liebhaber und war sehr schnell vergriffen“, erzählt Julia Kleemann. Und dabei hatten die Hersteller beim Verkauf die Anzahl pro Käufer bereits limitiert. Zum Geschmack ihrer der Weine kann Julia Kleemann noch nicht viel sagen, schließlich darf sie den Wein eigentlich noch gar nicht probieren. „Aber meiner Mutter schmeckt er“, so die Gymnasiastin.

Aktuell bereitet die Firma ihre Teilnahme an der Gubener Produktmesse am 18. November vor. „Unser Wein reift gerade, und im Dezember beginnen wir mit dem Abfüllen“, sagt Julia Kleemann. Außerdem muss bis zur nächsten Sitzung des Aufsichtsrates Mitte Dezember die Geschäftsordnung überarbeitet werde. „Wir müssen die Lieferkosten verändern und den Preis anheben, da sich unsere Kosten erhöht haben“, verrät die neue Geschäftsführerin. An diesem Treffen wird auch Thomas Laugks teilnehmen. „Er sitzt noch im Aufsichtsrat der Firma, denn so ganz kann er es eben doch nicht lassen“, schmunzelt sie.