| 19:00 Uhr

Studienreise
Deutsche und polnische Abgeordnete unterwegs

Guben. Gemeinsame Kommission sucht Erfahrungsaustausch.

Die gemeinsame Kommission „Eurostadt Guben-Gubin“ startet heute um 12 Uhr ihre Studienreise in die Doppelstadt Görlitz/Zgorzelec. Mit an Bord sind neben den 20 Mitgliedern der Kommission auch die beiden Bürgermeister von Guben und Gubin. „In Görlitz gibt es ebenfalls eine deutsch-polnische Kommission, und wir wollen von ihren Erfahrungen lernen“, so Günter Quiel, SPD-Stadtverordneter, am Tag vor der Abfahrt. „Ich will erkennen, wo unsere Schwachstellen liegen.“ Ein besonderes Interesse hat er dabei an den gemeinsamen Maßnahmen zum Hochwasserschutz und der Gesundheitsversorgung. „Um das Krankenhaus in Guben in Zukunft zu erhalten, brauchen wir die polnischen Patienten“, erklärt Günter Quiel.

„Die Doppelstadt kämpft mit ähnlichen Problemen wie wir“, fügt Krzysztof Zdobylak, Mitglied im Gubiner Stadtparlament, hinzu. Auch dort herrscht auf polnischer Seite Wohnungsnot und auf deutscher Seite Leerstand. Allerdings wurden dort auf deutscher Seite schon Wohnungen für die polnische Bevölkerung angeboten. „Es entsteht sogar ebenfalls ein großes Einkaufszentrum direkt hinter dem Grenzfluss“, so Krzysztof Zdobylak.

In Zukunft unternimmt die Kommission jährlich eine Studienfahrt in eine andere Doppelstadt. Ein Gegenbesuch der Görlitzer Kommission soll ebenfalls zeitnah erfolgen.

(mcz)