ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:19 Uhr

Dorfbewohner feuern Spieler an
Gelebte sportliche Freundschaft in Lübbinchen

Lübbinchen, Trzebiechow, Lawitz, Diehlo und eine Mixmannschaft kämpften am Samstag in Lübbinchen um die Pokale.
Lübbinchen, Trzebiechow, Lawitz, Diehlo und eine Mixmannschaft kämpften am Samstag in Lübbinchen um die Pokale. FOTO: Ute Richter
Lübbinchen. Mannschaften aus polnischer Partnergemeinde und anderen Orten kämpfen um Volleyballpokale.

Zum 4. deutsch-polnischen Volleyballturnier hatte am Samstag Lübbinchen eingeladen. Die Gemeinde Schenkendöbern pflegt seit langem gute Kontakte ins polnische Nachbarland nach Trzebiechow und lädt auch zu Dorf- und anderen Festen Menschen jenseits der Neiße ein. So ist es seit dem Jahr 1997 Tradition, dass es viele gegenseitige Besuche gibt.

 Seit vier Jahren nimmt jeweils eine Mannschaft aus der polnischen Partnergemeinde am Volleyballturnier in Lübbinchen teil. Gemeinsam mit Mannschaften aus Diehlo, Lübbinchen und Lawitz kämpfen sie um die Pokale. Auf einem Privatgrundstück haben die Dorfbewohner in Eigeninitiative in den vergangenen Jahren einen schicken Volleyballplatz angelegt. Dieses Jahr kam ein weiteres Feld hinzu. „Wir wollten uns einen Ort schaffen, an dem wir unser Hobby ohne großen Aufwand betreiben können“, so Organisator Uwe Neumann. Er lobt die große Unterstützung aller, besonders aber der Frauen, die für die Verpflegung der Besucher beim Turnier sorgten. Denn nicht nur die Volleyballer sind an diesem Tag stets am und auf dem Platz zu finden. Viele Dorfbewohner kommen ebenfalls vorbei, feuern die Spieler an und nutzen das schattige Plätzchen unter dem großen Zelt zu einem Pläuschchen.

 Karl-Heinz Rother, der mit der Lawitzer Mannschaft nach Lübbinchen gekommen war, lobte die Organisation des Turniers und die Atmosphäre auf diesem gepflegten Areal. „Die Lübbinchener sind eine Hobbymannschaft, wie wir auch. Im Juni haben sie uns bei unserem Turnier besucht, sind sogar mit dem Fahrrad angereist“, erzählt er. Auch im November beim großen Volleyballturnier des Kultur- und Sportvereins Lawitz in Neuzelle stehen die Lübbinchener mit auf der Gästeliste. „Es gibt leider viel zu wenige Hobbyvolleyballer, mit denen man sich messen kann. Bei uns geht es ja in erster Linie um den Spaß am Sport“, so Rother.

 Und deshalb gibt es in jedem Jahr nach dem Turnier auch noch einen gemütlichen Abend mit allen deutschen und polnischen Sportlerinnen und Sportlern gleich neben dem Volleyballfeld.